Kanton Solothurn
Regierungsrat begrüsst Bemühungen für mehr E-Government

Der Regierungsrat begrüsst die verstärkte Zusammenarbeit zwischen Bund, Kantonen und Gemeinden im Bereich E-Government. Die Organisation «Digitale Verwaltung Schweiz» fasst bisherige Institutionen zusammen und bündelt damit die Kräfte.

Merken
Drucken
Teilen
Die Organisation «Digitale Verwaltung Schweiz» setzt sich für mehr Digitalisierung auf Ebene Bund, Kantone und Gemeinden ein.

Die Organisation «Digitale Verwaltung Schweiz» setzt sich für mehr Digitalisierung auf Ebene Bund, Kantone und Gemeinden ein.

Keystone

Die neue Organisation «Digitale Verwaltung Schweiz» fasst die bisherige Schweizerische Informatikkonferenz und E-Government Schweiz unter einem Dach zusammen. Sie soll die Steuerung und Koordination von Digitalisierungsaktivitäten von Bund, Kantonen und Gemeinden durch eine Bündelung der Kräfte verstärken und wirksamer gestalten.

«Dadurch soll die digitale Transformation hin zu modernen Verwaltungen in der Schweiz über alle drei Staatsebenen hinweg beschleunigt werden», schreibt der Regierungsrat.

Nebst der organisatorischen Neugestaltung sollen die Anstrengungen beim Aufbau von nationalen Infrastrukturen und Basisdiensten für die digitale Verwaltung deutlich intensiviert werden. Es geht dabei unter anderem um Dienste für die Identitäts- und Zugriffsverwaltung, für den elektronischen Empfang und Versand von Dokumenten sowie für die Nutzung von Daten.

Bereits in der Vergangenheit hat sich der Kanton Solothurn in den bisherigen Gremien SIK und E-Government Schweiz für die Zusammenarbeit zwischen den Kantonen und über die föderalen Ebenen hinaus eingesetzt. Der Regierungsrat begrüsst die verstärkte Zusammenarbeit zwischen Bund, Kantonen und Gemeinden im Bereich E-Government. (sks)