Kanton Solothurn
Impfungen auch in Apotheken im ganzen Kanton

Im Kanton Solothurn haben Mitte Juni erste Apotheken angefangen, die Covid-19-Impfung anzubieten. Inzwischen kann sich die Bevölkerung in zahlreichen Apotheken in allen Regionen des Kantons impfen lassen. Das Angebot wird in den nächsten Wochen laufend erweitert.

Merken
Drucken
Teilen
Eine Person lässt sich impfen.

Eine Person lässt sich impfen.

Chris Iseli

Apotheken spielen in der medizinischen Grundversorgung eine zentrale Rolle. Entsprechend wichtig war es dem Kanton Solothurn, sie in die längerfristige Impfplanung einzubeziehen. Im Rahmen eines Pilotprojekts haben Mitte Juni drei Apotheken angefangen, die Covid-19-Impfung anzubieten. Ab Anfang Juli impfen 11 der insgesamt rund 30 Apotheken im Kanton, in den kommenden Wochen werden weitere hinzukommen. Der Kanton Solothurn will damit den unterschiedlichen Bedürfnissen der Bevölkerung mit verschiedenartigen Angeboten in allen Regionen gerecht werden.

Die Apotheken leisten einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie. Dank ihrer langen Öffnungszeiten können sich arbeitstätige Personen dort über den Mittag oder nach der Arbeit impfen lassen. Seit dem Start der Kampagne haben sich bereits über 1000 Personen in einer Apotheke impfen lassen.

Wie kann ich mich für eine Impfung in der Apotheke anmelden?

Der Termin kann persönlich oder telefonisch in der Apotheke vereinbart werden. Aufgrund von Absagen gibt es oft auch kurzfristige Termine für Personen auf der Warteliste. Die entsprechenden Apotheken sind auf der Website des Kantons aufgelistet: https://corona.so.ch/bevoelkerung/impfen

Für die Erst- wie auch für die Zweitimpfung sind in der Apotheke die Krankenversicherungskarte, ein amtlicher Ausweis und der Impfausweis vorzuweisen.

Was mache ich, wenn ich bereits einen Termin in einem Impfzentrum habe und mich lieber in der Apotheke impfen lassen will?

Es ist wichtig, dass der ursprünglichen Impftermin rechtzeitig absagt wird, damit er einer anderen impfwilligen Person zur Verfügung gestellt werden kann.

Drive-in Impfzentren: alle Impftermine vergeben

Im Juni und Juli kann sich die Bevölkerung auch in den Drive-in Impfzentren in Lostorf, Zuchwil oder Grenchen gegen Covid-19 impfen lassen. Diese haben inzwischen mit den Zweitimpfungen gestartet. Damit bis Ende Juli alle Zweitimpfungen garantiert werden können, sind Anmeldungen für die Covid-19-Impfung in den Drive-ins nicht mehr möglich. Bis jetzt wurden in den Drive-in Impfzentren insgesamt rund 6000 Erstimpfungen durchgeführt. Ende Juli werden über 7000 Personen vollständig geimpft worden sein. (sks)