Kanton Solothurn
Am Mittwoch heulen die Sirenen wieder — damit im Ernstfall alles funktioniert

Am kommenden Mittwoch finden in der ganzen Schweiz die jährlichen Sirenentests statt. Dabei wird die Funktionsbereitschaft der Sirenen des Allgemeinen Alarms und in einigen Kantonen auch jene des Wasseralarmes getestet.

Drucken
Teilen
Sirenenanlage in Grenchen
4 Bilder
Sirenenanlage in Hochwald
Sirenenanlage in Biberist
Sirenenanlage in Aedermannsdorf

Sirenenanlage in Grenchen

Kanton SO

(sks) Anlässlich der jährlichen Sirenentests am kommenden Mittwoch, 3. Februar 2021, werde auf die manuelle Sirenenauslösung vor Ort durch den Zivilschutz und die Gemeinden verzichtet, wie die Staatskanzlei Solothurn am Freitag mitteilt. Grund dafür sei die Corona-Pandemie. Stattdessen werden die Sirenen ausschliesslich mit der Polyalert-Fernauslösung des Bundes aktiviert.

Im Kanton Solothurn werde nur der Allgemeine Alarm überprüft. Die Bevölkerung muss keine Verhaltens- oder Schutzmassnahmen ergreifen.

Der Test der 172 stationären Sirenen finde zeitlich gestaffelt statt:

  • Alarm 1: 13.30 Uhr mit zentraler Fern-Auslösung durch die Alarmzentrale der Polizei Kanton Solothurn
  • Alarm 2: 13.35 Uhr mit zentraler Fern-Auslösung durch die Alarmzentrale der Polizei Kanton Solothurn
  • Alarm 3: 13.45 Uhr mit zentraler Fern-Auslösung mit dem Fernsteuergerät im kantonalen Polizeiposten in Oensingen

Für allfällige Unannehmlichkeiten rund um die Sirenenkontrolle wird die Bevölkerung um Verständnis gebeten.

Aktuelle Nachrichten