Die Jungsozialisten und Jungsozialistinnen (Juso) Kanton Solothurn hielten in Solothurn ihre Jahresversammlung ab. Nach einem kurzen Jahresrückblick, der hauptsächlich von der 99-Prozent-Initiative geprägt war, bestätigten die Anwesenden den bisherigen Vorstand mit Matthias Nyffeler, Laurent Christen, Simon Michel, Lara Frey und neu wählten sie Lars Ritter, 20-jähriger Polymechaniker aus Messen.

Bei dieser Gelegenheit starteten die Juso in den Wahlkampf für die Nationalratswahlen und nominierten ihre Kandidatinnen und Kandidaten: Moira Walter, 22, Solothurn, Gemeinderätin und Studentin; Lara Frey, 20, Solothurn, Präsidentin Juso Kanton Solothurn und Studentin; Simon Michel, 19, Solothurn, Vizepräsident Juso Kanton Solothurn und lernender Zimmermann; Lars Ritter, 21, Messen, Polymechaniker und neugewähltes Vorstandsmitglied; Aileen Jenni, 19, Recherswil, Pflegefachkraft; und Kassandra Frey, 17, Solothurn, Schülerin. «Der Wahlkampf wird geprägt sein von einem konsequent feministischen, umweltfreundlichen, umverteilenden Wahlprogramm», heisst es in einer Medienmitteilung.

Kandidatin Aileen Jenni zeigt sich motiviert: «Wir werden das Frauenjahr 2019 nutzen, um für mehr Gerechtigkeit für alle Geschlechter zu kämpfen, die Klimabewegung tatkräftig unterstützen, uns für die Rechte der Arbeiterinnen und Arbeiter und Lernenden einsetzen und den Kampf für die Überwindung des Kapitalismus vorantreiben.» (mgt)