Das Pilotprojekt dauert bis Juli 2019 und wird vom Verein Jugendparlament Kanton Solothurn (JupaSO) durchgeführt.

Der gemeinnützige Verein JupaSO will politisch interessierten Jugendlichen eine Plattform bieten zur Meinungsbildung und zur Diskussion. Er verfolgt das Ziel, ein institutionalisiertes kantonales Jugendparlament im Kanton Solothurn zu schaffen. Mit dem Pilotprojekt soll ein geeigneter Rahmen dafür gefunden werden.

Mit dem kantonalen Jugendparlament sollen Jugendliche in die Politik eingebunden und dazu bewegt werden, sich zu engagieren und aktiv die Gesellschaft mitzugestalten. Ein Jugendparlament bietet eine gute Grundlage für die politische und gesellschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Generationen.

Der Solothurner Regierungsrat erachtet ein kantonales Jugendparlament als sinnvoll, wie es in einer Mitteilung heisst. Er unterstützt deshalb das Pilotprojekt «Kantonales Jugendparlament» für die gesamte Projektdauer mit einem Beitrag von maximal 86‘500 Franken aus dem Lotteriefonds.

Um das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder des Vereins JupaSO gebührend zu würdigen, wird der offizielle Startanlass für das Pilotprojekt im ersten Quartal 2016 im Beisein des Regierungsrates durchgeführt werden. (sks)