GaultMillau

Jörg Slaschek vom «Attisholz» wird «CigarMan of the Year»

Jörg Slaschek

Jörg Slaschek

Jörg Slaschek ist Chef im Restaurant Attisholz in Riedholz. Im Rating von GaultMillau Schweiz 2014 wird er mit hervorragenden 17 Punkten belohnt - und der Bezeichnung «The CigarMan of the Year». Thomas Messerli ist einziger Aufsteiger im Kanton.

GaultMillau zeichnet einige Köche besonders aus. Einer von ihnen ist Jörg Slaschek vom «Attisholz.

GaultMillau schreibt: «Im 300-jährigen Patrizierhaus fehlt es dem Gast an nichts: muntere Gaststube. Erstklassiges Gourmetrestaurant («Le Feu»). Eleganter Ballsaal. Grosser Garten. Und eine angenehme Davidoff-Veranda mit gepflegtem Humidor! Jörg Slaschek ist ein hervorragender Koch und Gastgeber. Bei ihm fühlen sich alle wohl. Raucher und Nichtraucher.»

Fünf Köche mit 17 Punkten

Slaschek ist einer von fünf 17-Punkte-Köchen im Kanton Solothurn. Die vier weiteren Spitzenköche sind Felix Suter («Zur Säge», Flüh), Reto Lampart («Lampart's», Hägendorf), Andy Zaugg («Zum Alten Stephan», Solothurn) und Arno Sgier («Traube», Trimbach).

Thomas Messerli in der «Brücke», Niedergösgen ist der einzige Aufsteiger im Kanton (15 Punkte). In Grenchen zieht ein Top-Koch ein: Im März 2014 übernimmt Christoph Köhli das «Chappeli».

856 Restaurants sind im «GaultMillau 2014» insgesamt gelistet. 94 Feinschmecker-Adressen wurden neu entdeckt. 96 Köche können sich über einen Punktezuwachs freuen. 43 Restaurants müssen mit einem tieferen Rating auskommen. (ldu/mgt)

Die Solothurner kochen besser als die Aargauer. Wieso das?

Die Solothurner kochen besser als die Aargauer. Wieso das?

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1