Komission

Ja zur Erneuerung der Konzession und für Ausbau des Aarauer Kraftwerks

Die IBA bleibt Konzessionärin des Aarauer Kraftwerks.az/Archiv

Die IBA bleibt Konzessionärin des Aarauer Kraftwerks.az/Archiv

Die kantonsrätliche Umwelt-, Bau- und Wirtschaftskommission hat dem vom Regierungsrat beschlossenen Antrag zur Konzessionserneuerung und dem Ausbau des Wasserkraftwerks Aarau einstimmig zugestimmt.

Ende 2014 läuft die aktuell geltende Wasserkraftkonzession der IBAarau Kraftwerk AG zur Nutzung der Wasserkraft an der Aare zwischen Schönenwerd und Aarau aus. Die IBAarau Kraftwerk AG hat im September 2013 um Erneuerung der Konzession ersucht.

Mit der Konzessionserneuerung soll das heutige Anlagekonzept als «Kanalkraftwerk» beibehalten werden. Durch zahlreiche Erneuerungs- und Ausbaumassnahmen soll die Stromproduktion bis zum Jahr 2036 um über 16 Prozent gesteigert werden. Gleichzeitig soll die Anlage an den aktuellen Stand der Technik sowie an die Anforderungen der Hochwassersicherheit und Ökologie angepasst werden.

Mit der Erteilung der neuen Konzession sollen das Recht und die Pflicht zur Nutzung der Wasserkraft für die nächsten 68 Jahre an die IBAarau Kraftwerk AG übertragen werden.

Die neue Konzession trägt den Anliegen einer zweckmässigen und wirtschaftlichen Nutzbarmachung der Wasserkraft sowie den Anliegen von Umwelt, Landschaft und der Fischerei Rechnung.

Im Weiteren liess sich die Kommission über die interkantonale Vereinbarung über das öffentliche Beschaffungswesen informieren. (sks))

Meistgesehen

Artboard 1