Finanzkommission

Ja zu besseren Zugsverbindungen

Ja zum Doppelspurausbau der Eisenbahn im Laufental.

Ja zum Doppelspurausbau der Eisenbahn im Laufental.

Die Bahnlinie zwischen Duggingen und Grellingen Chessiloch soll auf Doppelspur ausgebaut werden. Die Projektierungskosten von rund 3,5 Mio. Franken werden von den Kantonen Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Jura und Solothurn gemeinsam getragen.

Die kantonsrätliche Finanzkommission sagt einstimmig Ja zum Doppelspurausbau der Eisenbahn im Laufental.

Die Bahnlinie zwischen Duggingen und Grellingen Chessiloch soll auf Doppelspur ausgebaut und der Kanton Solothurn soll sich am Verpflichtungskredit für die Projektierung mit 392 000 Franken beteiligen, teilt die Kommission mit.

Im Dezember 2015 wurde die ICN-Verbindung Basel–Lausanne/Genf von den SBB aufgehoben. Mit dem Doppelspurausbau im Laufental will man nun erreichen, dass Basel und Laufen mit der Westschweiz und Biel/Grenchen Nord über Delémont wieder halbstündlich mit Basel verbunden werden.

Die Projektierungskosten von rund 3,5 Mio. Franken werden von den Kantonen Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Jura und Solothurn gemeinsam getragen.

Abschliessend bewilligt wird der Verpflichtungskredit vom Kantonsrat. (mgt)

Meistgesehen

Artboard 1