Alkoholprävention

Innovative Angebote werden mit einem Beitrag unterstützt

Eine innovative Jugendschutzmassnahme kann beispielsweise die Belohnung von keinem oder mässigem Alkoholkonsum von Jugendlichen im Alter bis 25 Jahre sein.

Im Kanton Solothurn erhalten Veranstalter öffentlicher Anlässe neu finanzielle Unterstützung für die Umsetzung innovativer Jugendschutzmassnahmen.

Im Rahmen des kantonalen Alkoholpräventionsprogramms 2013 bis 2016 will der Kanton mit der finanziellen Unterstützung den Jugendschutz fördern und seine Wirkung an öffentlichen Veranstaltungen verstärken. Veranstaltende erhalten einen maximalen Unterstützungsbeitrag von 750 Franken pro Event. Informationen zu den Voraussetzungen für eine finanzielle Unterstützung sowie Formulare für Beitragsgesuche finden Interessierte auf der kantonalen Jugendschutz-Website www.safeway.so.

«Durch finanzielle Unterstützungsbeiträge werden neu Anreize geschaffen, über die gesetzlichen Mindestanforderungen hinausgehende Massnahmen umzusetzen», heisst es in einer Mitteilung des Kantons. Als innovativ gelten dabei Massnahmen, die zur Förderung des Jugendschutzes beitragen, neue Themen aufgreifen, mit neuartigen Mitteln oder einer neuen Kombination bekannter Mittel arbeiten.

Eine innovative Jugendschutzmassnahme kann beispielsweise die Belohnung von keinem oder mässigem Alkoholkonsum von Jugendlichen im Alter bis 25 Jahre sein (Verlosung von attraktiven Preisen), der Einbezug von Jugendlichen in die Veranstaltung selber (Mix und Verkauf von Getränken an der Bar) oder die Erarbeitung und Umsetzung eines Veranstalter-Kodex im Sinne eines umfassenden Jugendschutzes. (sks)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1