Die Zahl der Geburten ist nicht jedes Jahr gleich und sie lässt sich nur wenig beeinflussen. Doch letztes Jahr verzeichnete man in den Geburtenabteilungen der Solothurner Spitäler AG (soH) wie auch in anderen Spitälern deutlich mehr Geburten als die Jahre vorher.

Mit 1‘265 Geburten wurde im Jahr 2014 sogar ein Rekord seit der Gründung der soH im Jahre 2006 verzeichnet. Insgesamt kamen 147 Babys mehr als im 2013 zur Welt, das sind rund 12 Prozent mehr. Dies schreibt die Solothurner Spitäler AG in einer Mitteilung.

Zwei Drittel der gebärenden Frauen in der soH waren Schweizerinnen. Der Altersdurchschnitt lag letztes Jahr bei rund 30 Jahren. Das Durchschnittsalter einer Frau bei der Geburt ist in den letzten Jahren stetig angestiegen. Ein Anstieg der Anzahl der Frauen über 35 Jahre ist auch bei der soH festzustellen. Auch die Anzahl der Kinder pro Familie ist gestiegen – Familien mit zwei und mehr Kindern sind nicht selten. (mgt)