Leichtathletik
In neuen Sportsocken auf zu nächsten Erfolgen

100 Personen waren bei der 5. Ausgabe der Talent Night dabei, organisiert vom Kantonalen Leichtathletikverband Solothurn (KLAV).

Simon Berger
Drucken
Teilen
Stolz auf die erreichten Erfolge – und bereit für die nächsten Wettkämpfe.

Stolz auf die erreichten Erfolge – und bereit für die nächsten Wettkämpfe.

zvg

Der KLAV engagiert sich im Kanton für den Nachwuchs. Unter anderem durch die finanzielle Unterstützung der Leichtathletikvereine, durch die Vergrösserung deren Angebotes und die Organisation von Wettkämpfen. Zudem werden die Vereine bei der Teilnahme von Nachwuchsprojekten unterstützt, zum Beispiel Swiss Athletics Sprint oder der UBS Kids Cup.

Am Freitagabend trafen sich Familienangehörige, Freunde und Trainer im Restaurant Kreuz in Solothurn und bestaunten die grössten Erfolge der 10- bis 15-jährigen Leichtathletinnen und Leichtathleten. Die 32 aus Biberist, Selzach, Bettlach, dem Thierstein, Welschenrohr, Mümliswil und Grenchen, wurden von ihren jeweiligen Trainern vorgestellt. Nebst der Ehrung der grössten Erfolge wurde auch auf die individuellen Ziele der Athleten im nächsten Jahr hingewiesen.

So wurde etwa Melissa Wullschleger aus Biberist Schweizer Meisterin im Speerwerfen, erzielte den 3. Rang bei UBS Kids Cup in Zürich, sowie den 7. Rang an der Schweizer Meisterschaft im Hürdenlauf. Ziel für Melissa im kommenden Jahr: die Titelverteidigung im Speerwurf, sowie ein Podestplatz beim UBS Kids Cup. Auch Lenja Heusser aus Grenchen war äusserst erfolgreich. In der Kategorie U16 wurde sie Schweizer Meisterin im Diskuswerfen.

Zudem erreichte sie den 3. Rang im Kugelstossen. Aber auch für die jüngsten Sportlerinnen und Sportler war viel Platz auf der Bühne. Grosse Leistungen in den Nachwuchsprojekten UBS Kids Cup, sowie Swiss Athletics Sprint waren die Gründe, an diesem Freitagabend auf dem Podium zu stehen. Als Siegergeschenk gab es – symbolträchtig ein Paar hochwertige Sportsocken.

«Wir haben eine gute Basis im Kanton», sagte Jonas Zimmerli, Präsident des KLAV. Dank den Nachwuchsprojekten habe das Interesse für Leichtathletik im Kanton zugenommen. Kein Wunder, denn Kinder könnten viel profitieren von dem Sport. «Man lernt Fähigkeiten fürs Leben», sagte Zimmerli. Durchhaltewillen und harte Arbeit seien Grundvoraussetzungen für den Sport, übertragbar auf alle Lebensbereiche: «Die Schweizer Leichtathleten sind auf internationalem Niveau sehr erfolgreich. Diese Aushängeschilder wollen wir auch im Kanton Solothurn nutzen, um die Jungen für die Leichtathletik zu begeistern.»

Aktuelle Nachrichten