Prix SoM 2014
Improvisier-Projekt der Musikschule Solothurn siegt

Am Donnerstag ist der Prix SoM 2014 der Solothurner Musikschulen verliehen worden. Gold geht an das Projekt der Musikschule Solothurn, Silber an die Musikschule Olten und Bronze an das Gemeinschaftsprojekt der Musikschulen im Wasseramt

Merken
Drucken
Teilen
Viele waren gekommen, um sich die Verleihung anzusehen.
29 Bilder
Stephan Hug, Präsident der Solothurner Musikschulen
Auch Regierungsrat Remo Ankli war da
Sandra Rupp Fischer vom Vorstand der Solothurner Musikschulen präsentiert alle Projekte
Musikschule Solothurn erhält den ersten Preis
Pia Bürki, Leiterin der Musikschule Solothurn, nimmt die Auszeichnung entgegen
Solothurner Musikschulen: Verleihung des PrixSoM 2014
Medaille für den PriSoM
Pia Bürki, Leiterin der Musikschule Solothurn
Musikschule Solothurn in Aktion
Musikschule Solothurn in Aktion
Musikschule Solothurn in Aktion
Die Kinder der Musikschule Subingen, äusseres Wasseramt, erhalten die Medaillen für den zweiten Platz
Sie ist stolz auf ihre Medaille
Musikschule Subingen in Aktion
Musikschule Subingen in Aktion
Musikschule Subingen in Aktion
Musikschule Subingen in Aktion
Musikschule Subingen in Aktion
Musikschule Solothurn in Aktion
Projekt der Musikschule Olten erhält den dritten Preis
Musikschule Olten
Musikschule Olten
Bronzemedaille fürs Projekt Olten
Bronzemedaille fürs Projekt Olten
Bronzemedaille für Projekt Olten

Viele waren gekommen, um sich die Verleihung anzusehen.

Hansjörg Sahli

Am Donnerstag fand an der Heso die Preisverleihung des PrixSoM 2014 statt – ein Musikpreis der Solothurner Musikschulen, der alljährlich vergeben wird.

Die städtische Musikschule Solothurn trug mit dem Jahresprojekt «Experimentieren und improvisieren» den Sieg davon.

Nicht weniger eindrucksvoll waren der Gemeinschaftsbeitrag der Musikschulen Subingen, RSAW und HOEK und Horriwil sowie der Beitrag der Musikschule Olten. (ak)