E-Bike
Immer mehr Solothurner sind mit dem E-Bike unterwegs

Das Elektrovelo boomt in der Schweiz. Auch in der Region trifft man im Strassenverkehr immer mehr E-Bikes an. Experten rechnen damit, dass die Anzahl der jährlich verkauften E-Bikes auch in diesem Jahr wieder steigen wird. Das freut die Velohändler.

Joel Grolimund
Merken
Drucken
Teilen
Immer mehr Menschen radeln mit einem E-Bike durch die Gegend. (Archiv)

Immer mehr Menschen radeln mit einem E-Bike durch die Gegend. (Archiv)

Keystone

Der Trend weg vom Citybike hin zum E-Bike hält weiter an. Immer mehr greifen zum Elektrovelo. Durch den Absatzrekord der E-Bikes im Jahr 2011, wuchs der Gesamtbestand in der Schweiz dieser Modellsparte auf über 150'000 Stück.

Noch 2005 wurden in der Schweiz nur knapp 1'800 E-Bikes abgesetzt, sechs Jahre später sind es schon 27 mal mehr, fast 50'000. Heute besitzen bereits etwa 200‘000 Personen ein E-Bike.

10'000 Stück mehr verkauft

«Ich habe mein Büro am Dornacherplatz in Solothurn und sehe, wenn ich aus dem Fenster schaue, immer mehr Personen auf einem E-Bike», sagt Roland Fuchs von der Schweizerischen Fachstelle für Zweiradfragen. Immer mehr Solothurner würden sich ein Elektrovelo kaufen, meint er. Die Tendenz sei schweizweit steigend. Die Zahlen für das Geschäftsjahr 2012 liegen noch nicht vor, man rechnet aber gesamtschweizerisch mit 60‘000 verkauften Elektrovelos. Das wären wiederum 10‘000 Stück mehr als im Vorjahr.

Nur Technikfreaks haben ein E-Bike

Das Elektrovelo gehört heute für viele zum täglichen Verkehrsmittel. Doch das spezielle Velo war nicht von Anfang an für alle von Interesse. «Zu Beginn waren es Technikfreaks die sich ein E-Bike kauften, dann kamen vermehrt ältere Leute dazu und heute sind es Menschen jeden Alters und aller Schichten», erklärt Roland Fuchs.

«Früher hatten die Velos einen grossen Batterie-Kasten am Gestell. Die Modelle werden aber von Jahr zu Jahr besser und auch am Design wird stets weitergearbeitet», sagt der Veloexperte.

Solothurner stehen aufs E-Bike

Diese Neuerungen kommen bei den Leuten anscheinend an. Im Tropical Bike Shop in Solothurn setzt man deswegen voll auf die E-Bikes und hat sich auf diese Modelle spezialisiert. «Wir verkaufen bei uns schon seit 14 Jahren Elektrovelos. Bei uns stiegen die Verkaufszahlen vor etwa neun Jahren stark an», sagt Reto Burki, Geschäftsführer Bike Shops. Die Nachfrage sei aber auch bei ihnen bis heute stark geblieben.

Bei Martin Scherrer vom 2-Rad Sport-Geschäft in Derendingen sieht die Situation anders aus: «Ich setze immer noch auf die Velos ohne Motor». Die Nachfrage an E-Bikes würde bei ihm zwar auch steigen, er wolle aber den Fokus klar auf den «normalen» Fahrrädern belassen.

Für Veloexperte Roland Fuchs ist eins klar. In einer Stadt wie Solothurn gäbe es nichts Praktischeres als ein E-Bike. Man müsse sich keine Parkplätze suchen und komme rasch von einem Ort zum anderen.