Ein Blick in die Steuerstatistik zeigt: Solothurn ist nicht gesegnet mit reichen Menschen. Der Kanton Solothurn zählt rund 156 000 Steuerpflichtige. Das entspricht einem Anteil von rund drei Prozent an allen Steuerpflichtigen landesweit.

Etwa 3100 Solothurnerinnen und Solothurner versteuern ein Vermögen von über einer Million Franken, was aber nur einem Anteil von 1,3 Prozent an allen Schweizer Vermögensmillionäre entspricht.

Bei den Supperreichen spielt Solothurn eine noch weit untergeordnetere Rolle. Dies zeigt die aktuelle Liste «Die 300 Reichsten» des Wirtschaftsmagazins «Bilanz». Denn nur gerade zwei reiche Familien (Anteil 0,7 Prozent) sind im Solothurnischen wohnhaft.

Damit liegt Solothurn fast am Ende der Rangliste. Nur die Kantone Appenzell Ausserrhoden, Uri und Jura figurieren gar nicht auf der Liste.

Mathys vor Thomke

Spitzenreiter ist wie seit Jahren die Familie Mathys mit ihrem gleichnamigen Medizinaltechnikunternehmen in Bettlach. Ihr Vermögen wird unverändert auf 1,5 bis 2 Milliarden Franken geschätzt.

Hugo Mathys mit Wohnsitz in Lüterkofen führt das Unternehmen in zweiter Generation. Auf Platz zwei folgt der in Grenchen wohnhafte 76-jährige Ernst Thomke. Er ist einer der bekanntesten Unternehmer. Sein Vermögen wird auf unverändert 200 bis 250 Millionen Franken geschätzt.

Ein Jahr zuvor zählte Solothurn noch zwei Superreiche mehr. Die Familie de Vigier ist nun nicht mehr auf der Liste, nachdem diese 2014 noch mit 200 bis 300 Millionen Franken veranschlagt wurde.

Die Familie figurierte aber auch in den Jahren zuvor nicht auf der Liste. Nur den Kanton gewechselt hat laut «Bilanz» Théodore Schneider, CEO der Grenchner Uhrenfirma Breitling. Statt in Solothurn taucht er jetzt mit seinem geschätzten Vermögen von 700 bis 800 Millionen Franken unter den Kantonen Bern/Freiburg auf.

Da Solothurn mit Superreichen nicht verwöhnt ist, zählen wir die Familie Michel mit einem geschätzten 1 bis 1,5 Milliarden Franken auch dazu. Die Familie ist Hauptaktionärin der Medtechfirma Ypsomed in Burgdorf und mit einem wichtigen Werk in Solothurn.

CEO ist Simon Michel, der das Unternehmen in zweiter Generation führt – und er wohnt in Solothurn.