Kurz nach 17.00 Uhr führte stockender Verkehr auf der Autobahn A1 in Richtung Bern zu einer Kettenreaktion, wie die Sprecherin der Solothurner Kantonspolizei, Thalia Schweizer, ausführte. Auf der Höhe Kestenholz waren bereits vier Personenwagen in einen Auffahrunfall verwickelt. Eine weitere Autofahrerin wollte dem Unfall ausweichen. Dabei aber stiess sie dann mit mehreren dieser Autos zusammen.

Starke Verkehrsbehinderungen

Die Kollision hatte keine Verletzten zur Folge. Es entstand aber ein Sachschaden von mehreren 10000 Franken. Auf der Autobahn selber, aber auch auf der Hauptstrasse in Oensingen, wohin etliche Autos auswichen, kam es laut Thalia Schweizer zudem zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Gegen 19 Uhr löste sich der Stau dann wieder auf. (mgt)