Regen
Hochwasser in der Region: Wassersperren an Aare und Emme errichtet

Durch den intensiven Dauerregen sind die Wasserstände auch im Kanton Solothurn deutlich angestiegen. Sowohl an der Aare in Olten wie auch an der Emme in Biberist mussten Wassersperren eingerichtet werden.

Drucken
Teilen
Grillplatz im Wald Zuchwil an der Emme
20 Bilder
Viel Wasser unter der Brücke von Zuchwil Richtung Luterbach
Das Wehr in Biberist unterhalb der Autobrücke verschwand beinahe in den Wassermassen.
Zum Schutz des Giriz-Quartiers in Biberist kamen «Beaver»-Schläuche zum Einsatz. Rund eine Stunde dauert das Aufpumpen.
Strömender Regen auf der Autobahn bei Luterbach
Auch die Aare bei Olten kam gefährlich hoch daher
Fussgänger beobachten den Fluss von der Holzbrücke aus
Schaulustige bei der Holzbrücke in Olten
Schaulustige bei der Holzbrücke in Olten
Sorge um die über 200 Jahre alte Holzbrücke über die Aare in Olten
Auch in Olten sollen die «Beaver»-Elemente das Wasser zurückhalten
Beim Aare-Bistro schützen Beaver-Elemente gegen die Flut
Hochwasser lässt Aarepegel steigen
Das Wasser steigt und steigt
Die Aare tritt vereinzelt über die Ufer
Die Aare-Promenade in Olten ist teilweise gesperrt
Fussgänger beobachten den Fluss
Schaulustige bei der Holzbrücke in Olten
Das Wetter lädt gar nicht zum Baden ein: Leere Plätze in der Badi Olten
Die Behörden raten, die Uferpromenaden zu meiden

Grillplatz im Wald Zuchwil an der Emme

Leserreporter: Matthias Spühler

Vielerorts ist bereits Wasser in Gebäude eingedrungen und die Feuerwehren stehen im Einsatz. Bei der Alarmzentrale der Polizei gingen bereits gegen 50 Meldungen ein, hauptsächlich zu überfluteten Kellern.

Neben den Feuerwehren stehen auch der kantonale und regionale Führungsstäbe im Einsatz, wie die Solothurner Kantonspolizei mitteilt. Es wird dringend davon abgeraten, sich entlang von Aare, Emme und Dünner oder auf exponierten Brücken aufzuhalten.