Härtefallprogramm
«Im öffentlichen Interesse»: Kanton unterstützt das Hotel Weissenstein

Der Eishockeyclub Olten, das Sportzentrum Zuchwil und das Hotel Weissenstein sind die drei Betriebe, die bis jetzt vom Kanton einen besonderen Unterstützungsbeitrag im Rahmen der Coronahilfen erhalten haben.

Urs Moser
Drucken
Teilen
Hotel und Kurhaus Weissensten mit Juragarten und Seilbahnstation.

Hotel und Kurhaus Weissensten mit Juragarten und Seilbahnstation.

Oliver Menge

Auf dem Weissenstein wurde jubiliert: Der Regen und das Hochwasser an Flüssen und Seen hätten dazu geführt, dass die Menschen eher auf den Berg gehen. Und das in Scharen, erklärte die Marketingverantwortliche des Hotels unlängst gegenüber dieser Zeitung.

«Wir haben deutlich mehr Gäste als in einem normalen Sommer»,

so Isabelle Bossi. Aber offensichtlich hat die Coronakrise dennoch tiefe Spuren auf dem Solothurner Hausberg hinterlassen und wie wohl überall in der Gastrobranche ein Loch in die Kasse gerissen. Der Regierungsrat hatte am Dienstag jedenfalls über einen «kantonalen Unterstützungsbeitrag für die Hotel Weissenstein AG» zu befinden.

Wie die Staatskanzlei auf Anfrage erklärte, handelt es sich dabei um eine finanzielle Unterstützung im Rahmen der Härtefallverordnung. Dort ist vorgesehen, dass der Regierungsrat «in begründeten Fällen und im öffentlichen Interesse» auch Unternehmen mit einem nicht rückzahlbaren Beitrag unterstützen kann, wenn sie nicht alle Anspruchsvoraussetzungen gemäss der Verordnung erfüllen.

Welcher Betrag der Hotel Weissenstein AG zugesprochen wurde, gab die Staatskanzlei nicht bekannt. Hingegen, dass es sich um das dritte Unternehmen handle, das bis dato von den kantonalen Unterstützungsmassnahmen profitiert. Beiträge wurden bereits an die Eishockey Club Olten AG und die Sportzentrum Zuchwil AG gesprochen, insgesamt 1,695 Millionen. Der Bund kann Zusatzbeiträge an kantonale Härtefallmassnahmen leisten. Gegebenenfalls können bereits geleistete kantonale Unterstützungsbeiträge über die Bundesratsreserven (nach-)verrechnet werden. Aktuell werde ein entsprechender Beschluss ausgearbeitet.

Aktuelle Nachrichten