A1/Deitingen
Grosser Rückstau nach zwei Auffahr-Kollisionen mit neun Fahrzeugen

Auf der Autobahn A1 bei Deitingen kam es am Montagnachmittag innerhalb von wenigen Minuten zu zwei Auffahrkollisionen mit total neun involvierten Fahrzeugen. Zwei Personen wurden dabei leicht verletzt. Aufgrund der Unfälle kam es zu erheblichem Stau.

Drucken
Teilen
Die beiden Auffahrkollisionen ereigneten sich am Montag gegen 15.20 Uhr
5 Bilder
Nach der Autobahnraststätte Deitingen Süd kam es zu einer Kollision mit fünf involvierten Personenwagen
Zwei Auffahrkollisionen auf A1 bei Deitingen
Zwei Personen wurden durch die Unfälle leicht verletzt

Die beiden Auffahrkollisionen ereigneten sich am Montag gegen 15.20 Uhr

Kapo SO

Die beiden Auffahrkollisionen ereigneten sich kurz nacheinander gegen 15.20 Uhr auf der Autobahn A1 in Fahrtrichtung Zürich. Unmittelbar nach der Autobahnraststätte Deitingen Süd kam es auf der Überholspur zu einem Auffahrunfall mit fünf involvierten Personenwagen.

Nur kurze Zeit später ereignete sich die zweite Auffahrkollision mit einem Personen- sowie zwei Lieferwagen. Zwei Personen wurden durch die Unfälle leicht verletzt, eine wurde mit der Ambulanz zur Kontrolle in ein Spital gebracht, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere 10‘000 Franken.

Aufgrund der beiden Auffahrunfälle und des starken Verkehrsaufkommens bildete sich während der Unfallaufnahme, Fahrzeugbergung und Fahrbahnreinigung ein Rückstau von mehreren Kilometern. (pks)

Aktuelle Nachrichten