Jean Tinguely, Nikki de Saint Phalle, Bernhard Luginbühl, Schang Hutter, Till Augustin, Rolf Iseli, Roland Adatte, Jean Mauboulès sind nur einige der Künstler, von denen Zeichnungen, Malerei, Drucke und Skulpturen derzeit in der Galerie Alte Brennerei in Unterramsern zu sehen sind. Manche stammen von Künstlern, die bereits im Ausstellungsprogramm der beiden Galeristen Tom Gantner und Alfred Maienfisch zu sehen waren, oder es sind Arbeiten, die von befreundeten Sammlern, Galeristen und Künstlern stammen und die hier zusammengetragen wurden. «Wir wollen bewusst hochklassige Raritäten zeigen», sagt Gantner. Man suche für diese Ausstellung sehr gezielt.

Und so konnten sie zum zweiten Mal eine solche «Weihnachtsausstellung» zusammentragen, in der für den kunstinteressierten Käufer mit unterschiedlich hohem Budget qualitativ hochstehende Kunst zu finden ist.

Ein Luginbühl aus Schoggi

Da gibt es zum Beispiel Raritäten wie diese Schokoladenskulptur in Form einer Flügelmutter von Bernhard Luginbühl. Ganze vierzig Jahre alt ist diese Schokolade, die sich erstaunlich gut konserviert hat. Oder der «Zyklop» von Peter von Wattenwyl. Eine Plastik auf welcher Tinquely, sein Mechaniker Seppi Imhof oder Luginbühl erkennbar sind. Sowieso sind von Tinguely einige zeitlose und erschwingliche Drucke zu zu sehen. Ebenfalls von Tinguelys Partnerin Nikki de Saint Phalle: Kleinskulpturen, wie sie nicht oft zu finden sind.
Fast einen halben Raum nehmen unterschiedliche Arbeiten von Schang Hutter ein. Seine typischen «der Verletzlichkeit Raum geben»-Figuren in Holz oder Bronze. Bemalte Skulpturen und Köpfe, sowie Zeichnungen aus verschiedenen Schaffensperioden. Es sei nicht einfach gewesen, vom Künstler diese Objekte für die Ausstellung zu bekommen, erzählt Gantner. Doch mit viel Einfühlungsvermögen hat er es doch geschafft.

Heiko Schütz mit einer seiner Buch-Objekte – soeben erst entstanden –, und Jean Mauboulès mit einer Bodenskulptur – schon vor vielen Jahren entstanden – sind weiter Höhepunkte dieser Schau. Sehr beliebt seien auch die Kleinskulpturen aus Glas oder Eisen von Till Augustin, verrät Maienfisch. Der Nürnberger Künstler kommt im Ausstellungsprogramm der Alten Brennerei immer wieder mal vor.

Besonders freut sich Tom Gantner an der erstmaligen Präsentation von Arbeiten des jungen Oensinger Künstlers Michael Bloch. «Ich fand, seine Skulpturen haben es verdient, in diesem Umfeld gezeigt zu werden.»

Seit acht Jahren besteht die Galerie Alte Brennerei in Unterramsern und die kontinuierliche Arbeit locke immer mehr Besucher in die Bucheggberger Provinz, freuen sich die Galeristen.

Bis 16. Dez. Samstag, 8. Dez. Fondue in der Kunst ab 19 Uhr.