Sie treten über Partner- und Kontaktbörsen oder Singlekontaktseiten im Internet oder über soziale Netzwerke mit ihren späteren Betrugsopfern in Kontakt. Bereits nach kurzer Zeit geben diese Personen vor, in ihnen die «grosse Liebe» gefunden zu haben: so genannte Love Scammer (Liebes-Betrüger) oder Romance Scammer. Bereits wenig später bringen die unbekannten Täter ihre Opfer mittels durchaus glaubhafter Geschichten dazu, ihnen Geld zukommen zu lassen.

Solothurnerin zahlt Liebhaber 150`000 Euro

Solothurnerin zahlt Liebhaber 150`000 Euro

Immer mehr Verliebte werden von Internet-Bekanntschaften über den Tisch gezogen. Wie die Kapo Solothurn gegen diese Art von Kriminalität vorgeht.

Nicht selten soll dies zur Begleichung von offenen Arztrechnungen, als Kaution, zur Reisekostendeckung oder generell zur Minderung einer akuten, finanziellen Notlage erfolgen. Alleine das letzte Opfer, eine im Kanton Solothurn wohnhafte Frau Mitte Fünfzig, überwies in den vergangenen Tagen einem angeblich im Gefängnis sitzenden Mann gesamthaft über 150'000 Euro, verteilt über fünf Tranchen. (kps)