Kanton Solothurn
«Grosse Liebe» vorgespielt: Solothurnerin überweist 150'000 Euro – Kantonspolizei warnt vor «Love Scams» im Internet

Die Kantonspolizei Solothurn warnt vor der sogenannten «Love Scams» oder «Romance Scams» im Internet. Seit Jahresbeginn gingen immer wieder Anzeigen von Personen ein, die durch Internetbekanntschaften und unter Vorgabe der «grossen Liebe» um ihr Geld betrogen worden sind.

Drucken
Teilen
Seit Jahresbeginn gingen immer wieder Anzeigen von Personen ein, die durch Internetbekanntschaften und unter Vorgabe der «grossen Liebe» um ihr Geld betrogen worden sind. (Symbolbild)

Seit Jahresbeginn gingen immer wieder Anzeigen von Personen ein, die durch Internetbekanntschaften und unter Vorgabe der «grossen Liebe» um ihr Geld betrogen worden sind. (Symbolbild)

Keystone

Sie treten über Partner- und Kontaktbörsen oder Singlekontaktseiten im Internet oder über soziale Netzwerke mit ihren späteren Betrugsopfern in Kontakt. Bereits nach kurzer Zeit geben diese Personen vor, in ihnen die «grosse Liebe» gefunden zu haben: so genannte Love Scammer (Liebes-Betrüger) oder Romance Scammer. Bereits wenig später bringen die unbekannten Täter ihre Opfer mittels durchaus glaubhafter Geschichten dazu, ihnen Geld zukommen zu lassen.

Nicht selten soll dies zur Begleichung von offenen Arztrechnungen, als Kaution, zur Reisekostendeckung oder generell zur Minderung einer akuten, finanziellen Notlage erfolgen. Alleine das letzte Opfer, eine im Kanton Solothurn wohnhafte Frau Mitte Fünfzig, überwies in den vergangenen Tagen einem angeblich im Gefängnis sitzenden Mann gesamthaft über 150'000 Euro, verteilt über fünf Tranchen. (kps)

So schützen Sie sich

Die Kantonspolizei Solothurn warnt davor, auf solche Vorgehen und Bitten einzugehen und ruft die nachfolgenden Verhaltenstipps der Schweizerischen Kriminalprävention in Erinnerung:

- Seien Sie misstrauisch, wenn jemand sehr schnell und ohne Sie persönlich zu kennen, von «grosser Liebe» redet oder schreibt.

- Passen Sie auf, wenn man Sie um Geld anfragt – auch wenn die Begründung noch so logisch oder rührselig ist.

- Senden Sie kein Geld an Personen, welche für Sie im eigentlichen Sinne noch Unbekannt sind.

- Überweisen Sie kein Geld über einen Transferservice. Diese Überweisungen können nicht nachverfolgt werden.

- Wenn Sie Singles in Ihrem Umfeld kennen, von denen Sie glauben, dass sie intensiv in Singlebörsen aktiv sind, weisen Sie sie auf die Gefahren von Love Scams und Romance Scams hin.

Aktuelle Nachrichten