Polizeiarbeit
Grosse Fahndungs- und Verkehrskontrolle – Zehn Strafanzeigen

Die Polizei Solothurn, die Kantonspolizei Bern, die Polizei Basel-Landschaft und das Grenzwachtkorps haben zwischen Freitagnachmittag und Samstagmorgen koordinierte Fahndungs- und Verkehrskontrollen durchgeführt. 200 Fahrzeuge wurden kontrolliert.

Drucken
Teilen
Die Bilanz der Polizei-Kontrolle: Zehn Strafanzeigen und diverse Bussen.

Die Bilanz der Polizei-Kontrolle: Zehn Strafanzeigen und diverse Bussen.

Kapo SO

Bei dieser Aktion standen rund 50 Polizei- und Grenzwachtangehörige im Einsatz. Die koordinierten Kontrollen fanden auf Hauptverkehrsachsen der Kantone Solothurn, Bern und Basel-Landschaft statt und hatten zum Ziel, die kantons- und grenzüberschreitende Kriminalität, vor allem im Bereich der Einbruchsdelikte, zu bekämpfen.

Ein weiterer Schwerpunkt galt der Überprüfung der Fahrfähigkeit der Verkehrsteilnehmer und der Betriebssicherheit ihrer Fahrzeuge.

Es wurden sieben Strafanzeigen wegen Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz und eine Strafanzeige wegen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz verhängt.

Zwei Fahrer waren in angetrunkenem Zustand. Ihnen wurde der Führerausweis entzogen. Sie erhielten ebenfalls eine Strafanzeige.

Es wurden zudem diverse Ordnungsbussen ausgestellt.

Aktuelle Nachrichten