Heikle Strassenverhältnisse
Gleich mehrere heftige Selbstunfälle im Kanton Solothurn – ein Verletzter im Spital

In diversen Gemeinden im Kanton Solothurn kamen am Samstag mehrere Autolenker, zum Teil aufgrund schneebedeckten Strassen, von der Fahrbahn ab. Die Lenker wurde dabei jeweils verletzt - einer davon mittelschwer.

Merken
Drucken
Teilen
Am Samstag kamen im Kanton Solothurn mehrere Fahrzeuge von der Strasse ab Auf der Baslerstrasse zwischen Balsthal und Holderbank, gegen 16.45 Uhr, rutschte eine 30-jährige Lenkerin mit ihrem Auto in ein Bachbett.
6 Bilder
Unfallbilder im Kanton Solothurn (10.12.2017)
Ein 48-jähriger Automobilist prallte, kurz vor 12 Uhr, auf der Oberen Steingrubenstrasse zwischen Solothurn und Rüttenen in einen Baum.
Der Lenker wurde mittelschwer verletzt und musste ins Spital gebracht werden.
Ein 22-jähriger Autolenker verlor auf der Dullikerstrase in Starrkirch-Wil in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug.
Das Fahrzeug stürzte eine Böschung hinunter. Der Lenker zog sich leicht Verletzungen zu.

Am Samstag kamen im Kanton Solothurn mehrere Fahrzeuge von der Strasse ab Auf der Baslerstrasse zwischen Balsthal und Holderbank, gegen 16.45 Uhr, rutschte eine 30-jährige Lenkerin mit ihrem Auto in ein Bachbett.

Kapo SO

Ein 48-jähriger Automobilist verlor am Samstagmittag, kurz vor 12 Uhr, auf der Oberen Steingrubenstrasse zwischen Solothurn und Rüttenen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dort, im Ausserortsbereich, kam er dort von der Fahrbahn ab und prallte mit seiner rechten Fahrzeugfront in einen Baum. Dabei zog sich der Fahrzeuglenker mittelschwere Verletzungen zu. Er musste mit einer Ambulanz in ein Spital gebracht werden. Das Auto erlitt Totalschaden. Die genaue Unfallursache ist noch unklar. Für die Verkehrsregelung standen Angehörige der Feuerwehr Rüttenen im Einsatz.

Auf der Baslerstrasse zwischen Balsthal und Holderbank kam am Samstagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, eine 30-jährige Lenkerin mit Ihrem Auto von der leicht schneebedeckten Fahrbahn ab und rutschte in ein Bachbett. Die Lenkerin wurde dabei leicht verletzt. Das Auto musste von einem Spezialfahrzeug mit Kran geborgenwerden.

Ein 22-jähriger Autolenker verlor auf der Dullikerstrase in Starrkirch-Wil in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dieses rutschte über die Gegenfahrbahn, touchierte die Böschung und stürzte zirka 10 Meter die steil nach links fallende Böschung hinunter. Das Fahrzeug kam schlussendlich in Seitenlage neben einem Baum zum Stillstand. Der Autolenker zog sich beim Selbstunfall leichte Verletzungen zu.

Die Kantonspolizei Solothurn rät zur Vorsicht bei winterlichen Strassenverhältnissen - und dazu, vorsichtig zu fahren und die Geschwindigkeit den jeweiligen Strassen- und Sichtverhältnissen anzupassen. "Reduziertes Tempo und das Vermeiden von riskanten Fahrmanövern, brüskem Bremsen und Beschleunigen schafft ein sicheres Gefühl - für Sie selbst und die anderen Verkehrsteilnehmenden", schreibt sie in ihrer Mitteilung zu den Unfällen.