Verkauf

Geschäftseinheit verkauft: Ascom Solothurn wird noch kleiner

Ascom beschäftigt in Solothurn neu noch rund 10 Mitarbeitende in der Division Network Testing. (Archiv)

Ascom beschäftigt in Solothurn neu noch rund 10 Mitarbeitende in der Division Network Testing. (Archiv)

Der einst stolze Standort Solothurn des Technologiekonzerns Ascom wird noch unbedeutender. Der Konzern hat am Freitag den Verkauf der Geschäftseinheit System & Solutions an die deutsche Axino Solutions GmbH angekündigt.

Diese werde alle Mitarbeitenden an den bisherigen Standorten übernehmen; in Solothurn sind es laut Ascom-Sprecher Daniel Lack 5, in Aachen 70. Damit beschäftigt Ascom in Solothurn neu noch rund 10 Mitarbeitende in der Division Network Testing.

Offenbar gibt es auch hier Überlegungen. «Die Evaluation strategischer Optionen für das verbleibende Testing Business der Division Network Testing wird fortgeführt», wird jedenfalls Ascom-CEO Fritz Mumenthaler in der Mitteilung zitiert.

Die Division stellt Testgeräte und Software her unter anderem zum Testen von Mobilfunknetzen. Ascom zählt heute weltweit 1700 Angestellte, davon rund 100 in der Schweiz (Mägenwil, Baar, Lausanne und Solothurn). Noch 1987, nach der Fusion von Autophon Solothurn, Hasler Bern und Zellweger Uster zur Ascom, zählte der Konzern über 14 000 Angestellte, davon 11 300 in der Schweiz. Allein in Solothurn waren es 2000 Arbeitsplätze, im Kanton Bern deren 6000. (FS)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1