Amtsgericht Bucheggberg-Wasseramt
Geliebte an Baum gefesselt: Entführer kommt mit 16 Monaten davon

Schuldig wegen Freiheitsberaubung und Entführung: So lautet das Urteil des Richteramts Bucheggberg-Wasseramt gegen den Mann, der im August 2014 seine Geliebte nach einem Streit im Schnottwiler Wald nackt an einen Baum gefesselt und ausgesetzt hatte.

Drucken
Teilen
Die Frau war nachts an einen Baum gefesselt worden – nackt. (Symbolbild)

Die Frau war nachts an einen Baum gefesselt worden – nackt. (Symbolbild)

KEYSTONE/MARCEL BIERI

Im zweiten Anklagepunkt, er habe mitgeholfen, in einem Industriegebäude in der Balsthaler Klus eine Indoor-Hanfplantage einzurichten, fällte es einen Schuldspruch wegen Vergehens gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Mit der Sanktion, einer bedingten Freiheitsstrafe von 16 Monaten, blieb das Gericht aber deutlich unter dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Diese hatte eine Haftstrafe 40 Monate unbedingt beantragt.

Da aus Termingründen keine mündliche Urteilsverkündung möglich war, wird das Gericht das gefällte Urteil erst mit der späteren schriftlichen Begründung detailliert erklären. (hps)