In den verschiedenen Gartenanlagen auf Schloss Waldegg grünt und blüht es derzeit in voller Pracht. Schlossgärtnerin Carole Kündig führt deshalb Mittwoch am 3. Juli 2019, um 18 Uhr, durch den Barockgarten, das Orangerieparterre und den Nutzgarten.

Die Gartenanlagen der Waldegg bilden zusammen mit dem Schlossgebäude und den weit in die Landschaft ausgreifenden Alleen ein barockes Gesamtkunstwerk. Das streng symmetrisch angelegte barocke Gartenparterre mit seinen Brunnenbassins und buchsbaumgesäumten Rabatten, das Orangerieparterre mit seinen Zitronen-, Orangen- und Granatapfelbäumchen sowie der in der Tradition eines Potager-Gartens angelegte Nutzgarten tragen alle zum Zauber der Waldegg bei.

Staudengärtnerin Carole Kündig, die den Nutzgarten von Schloss Waldegg betreut, wird die verschiedenen Gartenanlagen in ihrem prächtigen Sommerflor präsentieren. Während das Barockparterre zum Schlendern und Flanieren einlädt, erfährt man im Orangerieparterre und im Nutzgarten viel Wissenswertes über Blumen, Kräuter und Gemüse.

Bereits morgen Sonntag, den 30. Juni, wird die Waldegg-Fee Tharalea Kindern Geheimnisse des Schlosses verraten. Als Fee verkleidet, führt Museumspädagogin Manuela Glanzmann Kinder durchs Schloss Waldegg. In der Theaterführung erfahren die kleinen Besucher, wie Fee Tharalea vor langer Zeit auf die Waldegg kam und was sie dort erlebt hat. Auf spielerische Art und Weise entdecken sie dabei auch das Kulturdenkmal Schloss Waldegg und erfahren spannende Geschichten. Die Führungen starten am Sonntag, 30. Juni, Treffpunkt Scheune, um 14 Uhr. Unkostenbeitrag 5 Franken. (mgt)