Däniken
Ganz nach dem Motto «Singen ist unsere Leidenschaft»

Die Delegiertenversammlung des Solothurner Kantonal-Gesangsvereins (SOKGV) umrahmte ihre Versammlung vom Freitag mit Liedern. Kantonalpräsident Beat Schöni wurde dabei einstimmig wieder in den Vorstand gewählt.

Urs Amacher
Drucken
Teilen
Die Delegierten des Solothurner Kantonal- Gesangsvereins (SOKGV) in der fahnengeschmückten Bühlhalle Däniken beim gemeinsamen Singen des Schlusslieds.

Die Delegierten des Solothurner Kantonal- Gesangsvereins (SOKGV) in der fahnengeschmückten Bühlhalle Däniken beim gemeinsamen Singen des Schlusslieds.

Urs Amacher

Es versteht sich von selbst, dass die Delegierten des Solothurner Kantonal-Gesangsvereins (SOKGV) ihre Versammlung vom Freitag mit Liedern umrahmten. Zur Eröffnung trugen die fünfundzwanzig Sänger der Chorgemeinschaft Däniken-Dulliken das Lied «Der Schlüssel zum Glück» von Alex Link vor. Bei diesem klangvollen Werk mit dem Refrain «Nütze die Zeit!» wurde der gastgebende Männerchor von Alfred Viehweg geleitet.

Und zum Abschluss der Delegiertenversammlung sang der ganze Saal gemeinsam die bekannte Volksweise «Hab› oft im Kreise der Lieben, im duftigen Grase geruht». Dies getreu ihrem Motto «Singen ist unsere Leidenschaft».

Vorstand unumstritten

Weniger leidenschaftlich wickelte Kantonalpräsident Beat Schöni die durch die Statuten vorgegebenen Geschäfte ab. Da die zweijährige Amtszeit abgelaufen war, hatten die Delegierten den Vorstand neu zu bestellen. Die 88 in der Däniker Bühlhalle anwesenden Stimmberechtigten wählten Beat Schöni (Breitenbach) einstimmig und mit Applaus wieder.

Im Vorstand das SOKGV bestätigt wurde ebenfalls Ewald Dreier (Büsserach); er behält das Amt des Sekretärs und Aktuars. Als einziger seinen Rücktritt eingereicht hatte der «Finanzminister» Hans-Peter Imfeld (Hägendorf). Die Delegiertenversammlung wählte Werner Hänggi zum neuen Kassier. Dem Vorstand hatte Hänggi bereits vorher angehört, allerdings von Amtes wegen als Präsident des Sängerverbands Thierstein-Dorneck-Laufental.

Damit setzt sich der Vorstand des SOKGV für die nächsten zwei Jahre folgendermassen zusammen: Beat Schöni (Kantonalpräsident), Ewald Dreier (Sekretär/Aktuar) und Werner Hänggi (Kassier) sowie Edith Ursprung (Präsidentin des Sängerverbands Wasseramt-Solothurn-Lebern; Vizepräsidentin des SOKGV), Bruno Rentsch (Laufental-Thierstein-Dorneck), Heinz Iseli (Chorvereinigung Region Bucheggberg, Webmaster) und Werner Scheibler (Präsident des Amteisängerverbandes Olten-Gösgen; Veteranenobmann); der Sitz des Sängerverband Thal-Gäu bleibt vorderhand vakant.

Kein Organisator für Kantonales

Höhepunkt des vergangenen Jahres war der Sing- und Stimmbildungstag. 94 Sangesfreudige aus 18 Vereinen trafen sich in Solothurn zum klangvollen Gesangserlebnis. Andererseits sind erneut drei Chöre (Männerchor Frohsinn Matzendorf, Gemischter Chor Nennigkofen und Liederkranz Kienberg) ausgetreten, musste der Präsident in seinem Jahresbericht bilanzieren.

Der Verband umfasst heute 40 Chöre und 2 Jugendchöre mit 950 Mitgliedern. Für ein Kantonales Gesangfest 2016 konnte kein organisierender Verein motiviert werden; offen ist ein solcher Anlass fürs Jahr 2017. Erfreulich dagegen die Rechnung, die 2014 mit einem Erfolg abschloss. Die Grüsse der Solothurner Kantonsregierung überbrachte Bildungs- und Kulturdirektor Remo Ankli.

Aktuelle Nachrichten