«Damit kann sich die GAW gegen die nationale Konkurrenz behaupten und setzt den positiven Trend der letzten Jahre unvermindert fort», heisst es in einer Medienmitteilung.

Das Wachstum in der wichtigen Sparte Internet beträgt satte 11,5 Prozent. Auch der Bereich Telefonie (Festnetz) legte um 9,2 Prozent zu.

Das Digital-TV-Bezahlangebot (Digital TV pay) nahm gegenüber dem Vorjahr um 13,2 Prozent zu. Letzteres beinhaltet zusätzliche Angebote wie Verte! oder HD Premium. Das Grundangebot mit über 130 digitalen Sendern können GAW-Kunden gratis empfangen. Insgesamt versorgt die GAW knapp 40 000 Haushalte mit einem Fernsehsignal.

Aus Erfahrungswerten wird davon ausgegangen, dass davon rund 32 000 Haushalte digital fernsehen. Für GAW-Geschäftsführer Marcel Eheim zeigen die Zahlen, dass die Firma «auf dem richtigen Weg ist». Nur so sei möglich, dass die GAW «in einem sehr umkämpften Markt zweistellig wachsen» könne. (szr)