Kantonspolizei
Frisch vereidigt: Sieben Polizisten nehmen ihren Dienst auf

Die Kantonspolizei Solothurn hat am Donnerstag in Olten sieben neue Polizistinnen und Polizisten vereidigt. Sie haben nach einem intensiven Ausbildungsjahr die Polizeischule erfolgreich abgeschlossen und nehmen nun ihren Dienst im Kanton auf.

Merken
Drucken
Teilen
Die brevetierten Polizisten.

Die brevetierten Polizisten.

Kapo SO

Im Stadttheater in Olten hat die Kantonspolizei Solothurn am Donnerstagnachmittag zwei Polizeianwärterinnen und fünf Polizeianwärter in einem feierlichen Rahmen vereidigt.

Nach einem Jahr intensiver Ausbildung, der bestandenen eidgenössischen Berufsprüfung und der Durchhalteübung haben sie nun das Gelöbnis auf die Verfassung abgelegt. Die Brevetierungsfeier fand im Beisein von zahlreichen Vertretern aus der Politik, von Behörden, der Polizei und von Angehörigen statt. Musikalisch umrahmt wurde sie von dem Spiel der Kantonspolizei Solothurn.

Am Schluss der einjährigen Ausbildung der Polizeianwärter steht eine Durchhalteübung an.
8 Bilder
Im Test sind sie gefordert, ihre Fähigkeiten in verschiedenen Bereichen unter Beweis zu stellen.
Durchhalteübung der Polizeianwärterinnen und -anwärtern der Kapo Solothurn 2017
Es galt ausserdem 40 Kilometer auf dem Fahrrad zurückzulegen
Auch Abseilen stand auf dem Programm
Die fünf Polizeianwärter und zwei Polizeianwärterinnen nach erfolgreich bestandener Übung.

Am Schluss der einjährigen Ausbildung der Polizeianwärter steht eine Durchhalteübung an.

Kapo SO

«Die Bevölkerung schätzt Ihre Arbeit»

Im Namen des Kantons gratulierte Regierungsrat Peter Gomm den Polizistinnen und Polizisten zur bestandenen Ausbildung und zur Berufswahl. «Die Bevölkerung schätzt Ihre Arbeit», betonte Gomm. «Der Kanton und das Korps freuen sich auf Sie». Thomas Zuber, Kommandant der Kantonspolizei, hob in seiner kurzen Ansprache die Offenheit für Veränderungen hervor und wie wichtig es sei, dazu das eigene Handeln immer zu hinterfragen. «Wir müssen unserem Gegenüber mit Interesse, Anerkennung und Achtung begegnen, dann erledigt sich die Arbeit sachlich, konfliktfreier aber auch an-genehmer, effektiv und effizient.» Mit der erfolgreichen Ausbildung sei eine weitere Hürde geschafft. «Bleiben Sie neugierig, mutig, an Veränderungen interessiert, abwägend und ausdauernd – das sind die besten Voraussetzungen für eine gute Polizistin, einen guten Polizisten.»

Im Anschluss an die Ansprachen gelobten die neuen Polizeiangehörigen, die Verfassung und die Gesetze zu beachten, die Amtspflichten nach bestem Wissen und Gewissen zu erfüllen und alles zu tun, was das Wohl des Staatswesens fördert und alles zu unterlassen, was ihm schadet. Polizeikommandant Thomas Zuber überreichte ihnen daraufhin die Ernennungsurkunden.

Die nächste Polizeischule startet Anfang April mit der einjährigen Ausbildung. Wer Interesse am vielseitigen Polizeiberuf hat, kann an einer der nächsten Informationsveranstaltung im April mehr über den Job erfahren. Sie finden am 10. April in Olten (Regionenposten, Usego-Areal) und am 19. April in Solothurn (Regionenposten, Schanzmühle) jeweils um 19 Uhr statt. (pks)