Solothurner Regierungsrat
Finanzdirektor Christian Wanner musste sich operieren lassen

Der Solothurner Regierungsrat Christian Wanner musste letzte Woche ins Berner Inselspital eingeliefert werden. Grund waren Herzrhythmus-Störungen. Im Spital wurde der 64-jährige Finanzdirektor operiert.

Drucken
Teilen
Finanzdirektor Christian Wanner musste ins Spital.

Finanzdirektor Christian Wanner musste ins Spital.

Felix Gerber

Wanner hätte sich einer Ballondilatation, einem routinemässigen Eingriff, unterziehen müssen, heisst es in einer Mitteilung aus dem Rathaus. Die Ballondilatation wird angewendet, um verengte oder verschlossene Blutgefässe zu erweitern oder wieder zu öffnen.

Der Eingriff sei ohne Komplikationen verlaufen. Der 64-Jährige befinde sich noch im Spital, es gehe ihm jedoch gut, sagte Landammann Peter Gomm auf Anfrage.

Stellvertretung organisiert

Der Regierungsrat wird sich nun einige Zeit schonen müssen. Bis auf Weiteres übernimmt Bau- und Justizdirektor Walter Straumann seine Stellvertretung. Die Amtsgeschäfte werden durch seinen Departementsstab und die Amtschefs weiter bearbeitet. (ldu/sda)

Aktuelle Nachrichten