Lagebeurteilung
Feuerverbot bleibt im Kanton Solothurn unverändert bestehen

Das im Juli verfügte Feuerverbot bleibt nach einer erneuten Lagebeurteilung bestehen. Bis auf Widerruf gilt im Kanton Solothurn, im Wald, am Waldrand sowie an Fluss- und Seeufern ein Feuerverbot. Das Abbrennen von Feuerwerk ist überall verboten.

Drucken
Teilen
Im Wald darf immer noch kein Feuer entfacht werden.

Im Wald darf immer noch kein Feuer entfacht werden.

Gemäss MeteoSchweiz erreicht die Schweiz in den kommenden Tagen einige Niederschläge, anschliessend geht es nächste Woche wieder mit trockenem Wetter weiter. Die Kantonspolizei Solothurn ruft in einer Medienmitteilung in Erinnerung, dass das im Juli 2018 verfügte Feuerverbot nach wie vor seine Gültigkeit hat.

Unter Einhaltung entsprechender Vorsichtsmassnahmen (Feuer nie unbeaufsichtigt lassen, Funkenwurf beachten, Löschmittel bereit halten usw.) ist es nach wie vor erlaubt, zu Hause mit einem Gas-, Elektro-, Holzkohle oder Einweggrill, im Cheminée oder einer Feuerschale zu grillieren.

Sollte es trotz aller Vorsichtsmassnahmen zu einem Brand kommen, muss unverzüglich via Telefon 118 oder 112 die Feuerwehr alarmiert werden. (kps)

Aktuelle Nachrichten