Wahlcouverts

Ferien über Demokratie: Rücklauf der Wahlcouverts ist ferienbedingt gering

Geringer Wahlcouvert-Rücklauf: Der Solothurner und die Solothurnerin geniessen gerade lieber Ferien.

Geringer Wahlcouvert-Rücklauf: Der Solothurner und die Solothurnerin geniessen gerade lieber Ferien.

Viele Solothurnerinnen und Solothurner genossen oder geniessen ihre Herbstferien – am Strand oder beim Wandern: Kein Wunder, dass sich der Rücklauf der Couverts für die briefliche Stimmabgabe für die National- und Ständeratswahlen vom 20. Oktober bisher in Grenzen hielt.

Wo immer man fragt, lautet die Zwischenbilanz ähnlich wie in Solothurn: «Viele sind in den Ferien und kommen erst jetzt zurück», erklärt sich Stadtkanzlei-Mitarbeiterin Liselotte Günter die Situation. Aber: «Jetzt werden sie sich um die Unterlagen kümmern können. In der letzten Woche wird es hoffentlich einen grösseren Rücklauf geben.» Laut Günter haben bisher gegen 3000 der insgesamt 11 700 Berechtigten brieflich gewählt: «Das ist doch eher bescheiden.»

In Oensingen vermeldet Michael Brunner, stv. Bereichsleiter Einwohnerdienste, den Eingang von bisher 460 Couverts – dies bei rund 4000 Wahlberechtigten. Bei der Einwohnergemeinde Schönenwerd wird der bisherige Rücklauf mit 300 (von 2550) angegeben. «Rund 20 Prozent» der 11 380 Oltner Wahlberechtigten haben laut Andrea von Känel Briner, Leiterin Stadtkanzlei, in der Drei-Tannen-Stadt ihre Bürgerrechte schon wahrgenommen. Für Gerlafingen vermeldet Wahlbüro-Präsidentin Irène Tognarini den Zwischenstand vom Dienstag: 290 (von 2605) Berechtigte hatten bis da gewählt. Wegen eines gebrochenen Arms habe sie seither die Urne nicht mehr leeren können. Aber zum Wahltag werde das selbstverständlich nachgeholt, verspricht sie lachend.

In etlichen Gemeinden sind keine Aussagen zum aktuellen Stand erhältlich. So in BalsthalMessen und Grenchen, wo die Couverts bis zum Wahltag in nicht einsehbaren Behältern gelagert bleiben. Sicher ist aber, so Roland Schär, Leiter der Grenchner Einwohnerkontrolle: «Einen Riesenansturm gab es hier bisher nicht.» (ums.)

Meistgesehen

Artboard 1