Unterbruch
Fahrleitungen werden erneuert – Busse auf SBB-Strecke Olten-Oensingen-Solothurn

Auf der SBB-Strecke von Olten über Oensingen nach Solothurn fahren am kommenden Wochenende keine Züge. Es verkehren Bahnersatzbusse. Der Grund für den Unterbruch: Beim Bahnhof Oensingen wird die Fahrleitungsanlage erneuert.

Merken
Drucken
Teilen
Auf der Strecke Olten-Oensingen-Solothurn fahren am Wochenende keine Regionalzüge. (Archiv)

Auf der Strecke Olten-Oensingen-Solothurn fahren am Wochenende keine Regionalzüge. (Archiv)

Bruno Kissling

Wegen des dichten Zugverkehrs tagsüber werden die Fahrleitungsteams die Arbeiten nachts sowie am kommenden Wochenende und am Wochenende vom 18./19. Februar ausführen, wie die SBB am Montag mitteilte.

Die Strecke ist für den Personenverkehr jeweils von Samstag (Betriebsbeginn) bis Sonntag (Betriebsende) unterbrochen. Daher fallen die SBB-Regionalzüge zwischen Oberbuchsiten und Wangen an der Aare aus. Es verkehren Bahnersatzbusse. Die ICN-Züge werden zwischen Olten und Solothurn via die Bahn-2000-Strecke umgeleitet.

Bahnersatzbusse fahren an den beiden Wochenenden auch auf der Linie Oensingen und Balsthal (OeBB). Nach Fahrplan verkehren die Regionalzüge der Aare Seeland mobil AG (asm).

Sperrung ermöglicht zügiges Arbeiten

Die Sperren an den beiden Wochenenden ermöglichen gemäss SBB, die Arbeiten sicherer und effizienter vorzunehmen. Sie verkürzen die Gesamtbauzeit um mehrere Wochen. Auch die Gesamtdauer der Emissionen, das baubedingte Störungsrisiko sowie die Kosten (5,3 Millionen Franken) werden verringert.

Eine Fahrleitungserneuerung gilt als ausgeklügelte Präzisionsarbeit. Der Fahrdraht, der pro Meter rund ein Kilogramm wiegt, muss auf der exakt richtigen Höhe hängen, wie die SBB erläutern.

Er darf nicht zu stark schwingen, wenn eine Lok ihn mit dem Stromabnehmer hochhebt und muss ausserdem in einer genauen Zickzacklinie gespannt werden.

Nur so nützt sich das Schleifstück des Stromabnehmers gleichmässig ab und bildet keine Kerbe in der Mitte. Dieses Zusammenspiel muss bei Wind, Regen und Eis und bei Geschwindigkeiten bis zu 200 km/h zuverlässig funktionieren.