Wie zufrieden sind die Fahrgäste des öffentlichen Verkehrs mit ihrer Bahn-, Bus- oder Tramlinie? Ab der zweiten Augusthälfte werden bis Ende September in den Bussen, Zügen und Trams in den Kantonen Solothurn, Basel-Landschaft und Basel-Stadt Fragebogen zur Erhebung der Kundenzufriedenheit an die Fahrgäste verteilt.

Diese können sich dazu äussern, inwieweit ihre Erwartungen zum Angebot und zur Servicequalität im öffentlichen Verkehr (öV) erfüllt werden. Gleichzeitig können die befragten Fahrgäste an einem Wettbewerb teilnehmen.

Direkter Vergleich möglich

Ab Oktober 2013 wird das beauftragte Meinungsforschungsinstitut GfK Switzerland AG die eingegangenen Fragebogen auswerten. Die Ergebnisse sollen Anfang 2014 vorliegen und im Internet auf der Homepage des Kantons Solothurn unter www.avt.so.ch/kundenzufriedenheit publiziert werden.

Die Ergebnisse der Kundenzufriedenheitsmessung bilden für den Kanton Solothurn eine wichtige Grundlage für seine laufenden Anstrengungen zur Optimierung des öV, schreibt die Solothurner Staatskanzlei in einer Medienmitteilung. «Durch die Anpassung der Angebote an die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden kann ein optimaler Einsatz der Gelder der öffentlichen Hand zur Finanzierung des öV erreicht werden.»

Die Transportunternehmungen ihrerseits erhalten durch die Umfrage die Möglichkeit, ihre Servicequalität (zum Beispiel Fahrgastinformation, Behandlung von Reklamationen, Sauberkeit der Fahrzeuge) direkt untereinander zu vergleichen und Verbesserungsmassnahmen einzuleiten.

Bereits zum fünften Mal

Nach 2004, 2006, 2009 und 2011 wird die Kundenzufriedenheit im Kanton Solothurn bereits zum fünften Mal erhoben. Seit 2009 wird die Studie mit den beiden Kantonen Basel-Landschaft und Basel-Stadt gemeinsam durchgeführt. Mit dieser Zusammenarbeit lässt sich die Befragung auf den kantonsübergreifenden Linien verbessern. Zudem können auch finanzielle Synergien genutzt werden. (sks)