Via Sicura
Fahreignung bei über 70-Jährigen? – Hausärzte müssen sich weiterbilden

Um die Sicherheit im Verkehr zu verbessern setzt der Bund am 1. Juli ein weiteres Paket in Kraft. Neu wird von Hausärzten eine Ausbildung verlangt, um zu beurteilen, ob sich Automobilisten ab 70 Jahren noch ans Steuer zu setzen dürfen.

Sven Altermatt
Merken
Drucken
Teilen
Dürfen sich über 70-Jährige noch hinters Steuer wagen? Hausärzte müssen dies beurteilen können.

Dürfen sich über 70-Jährige noch hinters Steuer wagen? Hausärzte müssen dies beurteilen können.

Keystone

Am 1. Juli setzt der Bund ein weiteres Paket des Verkehrssicherheitsprogramms «Via Sicura» in Kraft. Es verlangt von Hausärzten eine Ausbildung, um Automobilisten zu beurteilen, die älter sind als 70 Jahre und sich weiterhin hinter das Steuer setzen wollen. In der ganzen Schweiz gelten dann die gleichen Anforderungen für Ärzte, welche die Fahreignung abklären.

Darum müssen sich Solothurner Hausärzte weiterbilden, wie das Regionaljournal von Radio SRF berichtete. Bislang müssen sie über keine spezielle Weiterbildung dafür verfügen. Nun werden Kurse zur Pflicht, wie die Behörden gegenüber dem Regionaljournal bestätigten.

Die Ärzte können sich den erforderlichen Stoff im Selbststudium oder mittels Kursbesuch aneignen. Im Aargau müssen Hausärzte, welche die Untersuchungen mit Senioren durchführen, schon seit längerem eine entsprechende Ausbildung absolvieren. (szr)