Parolen
EVP ist gegen Lehrplan und für Energiegesetz

Merken
Drucken
Teilen
Die EVP ist gegen die Einführung des Lehrplan 21. (Themenbild)

Die EVP ist gegen die Einführung des Lehrplan 21. (Themenbild)

Keystone/DPA dpa/A3929/_JULIAN STRATENSCHULTE

Als eine der treibenden Kräfte hinter der Initiative «Ja zu einer guten Volksschule ohne Lehrplan 21» hat die EVP des Kantons Solothurn selbstredend die Ja-Parole für die Abstimmung am 21. Mai beschlossen.

Die Argumente gegen den Lehrplan 21 seien vielfältig, so bringe er etwa keine Harmonisierung in das schweizerische Schulsystem, sondern führe zu einem Auseinanderdriften von Gemeinde zu Gemeinde. Der unterschiedliche Beginn des Fremdsprachenunterrichts sei dafür nur eines von mehreren Beispielen.

Die EVP sagt auch Ja zur Energiestrategie 2050. Gemessen an den energiepolitischen Zielen der Partei genüge die Strategie zwar noch nicht, aber sie enthalte doch einige wichtige Punkte für den energetischen Umbau der Schweiz, sagt Vorstandsmitglied Beat Bachmann.

Die Energieeffizienz werde mit der Strategie gefördert und der heimische Energiemarkt werde gestärkt. (szr)