«Die W.A. de Vigier Stiftung fördert seit 30 Jahren junge Schweizer Unternehmer/innen mit Startkapital, Knowhow und einem hochkarätigen Netzwerk. Zur Feier unseres Jubiläums organisierten wir erstmals den ‹Selection Day›, anlässlich dessen 60 Startups ihre Ideen vor dem Stiftungsrat, ausgewählten Gästen und Investoren präsentierten. Es waren so viele innovative Projekte dabei, dass wir 17 anstatt 16 Startups in den Wettbewerb aufgenommen haben», so Regula Buob, Geschäftsführerin der W.A. de Vigier Stiftung. «Unsere Gäste sahen mit eigenen Augen, wie schwierig es tatsächlich ist, eine Auswahl zu treffen. Wir könnten jeweils locker doppelt so viele Startups in unsere Shortlist aufnehmen. Dies zeigt, dass es die Startup-Förderung absolut braucht und die Nachfrage vorhanden ist», so Buob weiter.

Die Jury wird in den kommenden Wochen ihre Top 10 auswählen, basierend auf Expertisen, Businessplänen, Assessments und einer weiteren Präsentation. Schliesslich präsentieren diese zehn Startups ihre Geschäftsideen an der Preisverleihung vom 27. Mai, bevor die Preisträger/innen bekannt gegeben werden.

Über den W.A. de Vigier Förderpreis

Der W.A. de Vigier Förderpreis ist die älteste und mit jährlich 500'000 Franken Preisgeldern (fünfmal 100‘000 Franken) die höchstdotierte Auszeichnung für Jungunternehmer/innen in der Schweiz. Seit ihrem 30-jährigen Bestehen hat die Stiftung insgesamt über 11 Millionen Franken Startkapital verteilt. Daraus resultierten bis heute rund 85 erfolgreiche Startups, mehrere Börsengänge, einträgliche Firmenverkäufe und vor allem zahlreiche neue Arbeitsplätze.

Bei der Projektbeurteilung fallen folgende Faktoren ins Gewicht: Die Unternehmerpersönlichkeit, der Innovationscharakter, die gesamtgesellschaftliche Relevanz, die technische und finanzielle Realisierbarkeit sowie Marktchancen und das Potenzial neuer Arbeitsplätze. (mgt)