Marti habe «aus eigenem Antrieb» gekündigt, erklärt Verwaltungsratspräsident Kurt Wagner auf Anfrage. Neuer Vorsitzender der Geschäftsleitungen der Emch + Berger AG Solothurn und deren Tochter Emch + Berger AG Vermessungen ist Dominik Cantaluppi, wie Kurt Wagner weiter meldet.

Cantaluppi ist seit zehn Jahren Geschäftsleiter der Emch + Berger AG Vermessungen und seit diesem Januar auch Mitglied des Verwaltungsrates von Emch + Berger AG Solothurn.

«Firma ist gesund»

Erst im vergangenen Herbst kam es bei der Ingenieurfirma zu einem grossen Wechsel an der Spitze. Urs Allemann als CEO und Max Studer als Verwaltungsratspräsident traten zurück. Der jüngste Abgang habe keinen direkten Zusammenhang mit dem damaligen Rücktritt der Führungsspitze, versichert Wagner.

Steht der erneute Wechsel im Zusammenhang mit dem Geschäftsgang? «Nein. Die Firma ist gesund aufgestellt und bleibt selbstständig.» Ziel sei es, die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Unternehmen der Emch + Berger-Gruppe, welche im Espace Mittelland tätig sind, zu stärken, wiederholt der Verwaltungsratspräsident frühere Aussagen.

Die Solothurner Firma gehört zur national tätigen Emch + Berger-Gruppe. Der Berner Holding gehören 51 Prozent, 49 Prozent sind im Besitz der Mitarbeitenden vor Ort. Emch +Berger Solothurn beschäftigt inklusive der Tochterfirma Emch + Berger AG Vermessungen 54 Mitarbeitende. (FS)