Kanton Solothurn
Entlastung der Klassenlehrpersonen ist ab August 2014 geplant

Der Regierungsentscheid kostet Kanton und Gemeinden gut 8 Millionen Franken pro Jahr. In Aussicht gestellt hatte Bildungsdirektor Klaus Fischer die Entlastung der Klassenlehrpersonen bereits auf das Schuljahr 2013/2014.

Elisabeth Seifert
Merken
Drucken
Teilen
Lehrer sollen entlastet werden. (Symbolbild)

Lehrer sollen entlastet werden. (Symbolbild)

Keystone

Eingeführt werden soll diese jetzt nach dem Willen der Regierung ein Jahr später, nämlich auf das Schuljahr 2014/2015. Das hat der Regierungsrat so beschlossen. Entlastet werden insbesondere die Klassenlehrpersonen der Volksschule.

Ihr Pflichtpensum wird um eine Lektion pro Woche reduziert, um ihnen etwas Luft für ihre Aufgaben als Klassenmanager zu verschaffen. Entlastet werden zudem, wenn auch in einem weit geringeren Ausmass die Klasselehrpersonen der Mittelschulen und Berufsfachschulen.

Entlastung ist gerechtfertigt

Die Gesamtkosten belaufen sich auf jährlich 8,1 Millionen Franken - 3,3 Millionen entfallen auf den Kanton und 4,8 Millionen müssen die Gemeinen übernehmen. «Die Entlastung ist gerechtfertigt und finanzpolitisch verantwortbar», hält die Regierung in ihrem Beschluss fest.

Mit Blick auf die schlechte Finanzlage soll die Realisierung der Klassenlehrerentlastung aber erst auf das Schuljahr 2014/2015 hin erfolgen.