Kanton Solothurn
Engagement von unschätzbarem Wert: Anerkennung für pflegende Angehörige

Am 30. Oktober findet der vierte «Tag der pflegenden und betreuenden Angehörigen» statt. Dies nehmen fünf regionale Organisationen zum Anlass, um den pflegenden Angehörigen «Danke» zu sagen für ihr Engagement.

Merken
Drucken
Teilen
Pflegende Angehörige leisten einen unbezahlbaren Dienst an der Gesellschaft.

Pflegende Angehörige leisten einen unbezahlbaren Dienst an der Gesellschaft.

Keystone

An acht Standorten im Kanton Aargau und an vier im Kanton Solothurn (Olten, Grenchen, Solothurn und Breitenbach) werden Standaktionen durchgeführt und Schokoladenherzen an die Helferinnen und Helfer, die ihre Angehörigen pflegen und betreuen, verteilt.

In der Schweiz sind es rund 330'000 erwerbstätige Personen, die regelmässig einen Angehörigen pflegen und betreuen. «Das Engagement der pflegenden und betreuenden Angehörigen ist für unsere Gesellschaft von unschätzbarem Wert», heisst es in einer Mitteilung der Organisationen. «Oftmals arbeiten sie im Verborgenen und erhalten für ihren Einsatz nicht die Anerkennung, die ihnen eigentlich zustünde.»

Die pflegenden Angehörigen würden jährlich 64 Millionen Arbeitsstunden einsetzen, um ihre Familienangehörigen im Alltag zu unterstützen – und das alles unentgeltlich. «Müsste diese Arbeit bezahlt werden, würden jedes Jahr zusätzliche Kosten in der Höhe von 3,5 Milliarden Franken anfallen», heisst es in einer Mitteilung. «Ein Betrag, den unser Gesundheitssystem nicht verkraften würde.» Umso wichtiger sei es, dass diese Personen im Alltag entlastet würden. Denn die Pflege und die Betreuung sind intensiv und können auf Dauer an den eigenen Kräften zehren. Die Erfahrung in der Praxis zeige jedoch, dass es für viele Betroffene schwierig sei, Hilfe anzunehmen und ihre Liebsten anderen Menschen anzuvertrauen. Genau diese Hemmschwellen abzubauen, ist ein weiteres Ziel der gemeinsamen Kampagne zum «Tag der pflegenden und betreuenden Angehörigen».

Zu den Organisationen, die hinter dem «Tag der pflegenden und betreuenden Angehörigen» stehen, gehören der Entlastungsdienst Aargau-Solothurn, Pro Senectute Aargau und Solothurn, das Schweizerische Rote Kreuz Kanton Aargau und Solothurn und die Pro Infirmis Aargau-Solothurn. (mgt)