Neuerscheinung

Elisabeth Pfluger erzählt Jagdgeschichten aus dem Kanton Solothurn

Verlegerin Claudia Brander (l.) und Autorin Elisabeth Pfluger mit der Geschichtensammlung rund um die Jagd.

Verlegerin Claudia Brander (l.) und Autorin Elisabeth Pfluger mit der Geschichtensammlung rund um die Jagd.

Die Volkskundlerin hat Jagd- und Wildgeschichten aus dem Kanton Solothurn zusammengestellt. Dabei half ihr Verlegerin Claudia Brander aus Fulenbach. Zwei weitere Publikationen sind schon in Vorbereitung.

Man glaubt es kaum, doch das Schaffen von Volkskundlerin Elisabeth Pfluger (98) ist unerschöpflich. Eben erst konnte sie noch einen Anerkennungspreis für ihr Lebenswerk von der Solothurner Regierung entgegennehmen und nun legt sie schon wieder ein neues Buch vor. «Wild und Jagd» hat sie es betitelt. Geschichten und Anekdoten rund um die Jagd sind Elisabeth Pfluger beim lebenslangen Sammeln ihrer Geschichten immer wieder begegnet.

Vielleicht hat sie zu diesem Themenkreis auch eine intensivere Beziehung - einerseits da ihr Vater ein begeisterter Jäger war und andererseits, da sie als junge Frau bei einer Jagd versehentlich angeschossen wurde und nur durch viel Glück überlebte.

Diese eigene und viele Geschichten ihres Vaters sind in diesem neuen Band erstmals zu finden, dazu gibt es Erklärungen zur Jagd und ein Vokabular der Jägersprache und zwar in Mundart. Wie bei Elisabeth Pfluger üblich, beleuchtet sie mit ihren Jagdgeschichten auch die verschiedenen Regionen des Kantons. Zu entdecken sind auch geschichtliche Hintergründe zur Wolfs- und zur Bärenjagd im Kanton. Unheimliche Jagdgeschichten, Schnitzelbänke, Jagdlieder und Sprüche runden das 290-seitige Buch ab.

Stoff für mehr Bücher vorhanden

Verlegerin Claudia Brander aus Fulenbach, die sich seit 2016 dem Werk von Elisabeth Pfluger widmet, stellt in einem Vorwort die Zusammenarbeit der Beiden vor. Sie erzählt: «Wir treffen uns seit dieser Zeit einmal wöchentlich und sichten, archivieren und dokumentieren Elisabeth Pflugers Fundus.» Es existiere noch Stoff für weitere Bücher. Zwei weitere Publikationen seien auch schon in Vorbereitung. Bisher hat Elisabeth Pfluger 23 Bücher seit 1963 herausgegeben und das, obwohl sie ihrer Verlegerin an einem Arbeitsnachmittag einmal gestand: «Eigentlich hani nie gärn gschribe.»

Elisabeth Pfluger selbst ist sehr froh um die Unterstützung und den Support von Claudia Brander. «Es ist ein Glück, dass wir uns gefunden haben», sagt sie. In den vergangenen Wochen sei sie gesundheitlich etwas angeschlagen gewesen, doch wahrscheinlich sei es ein wenig viel Aufregung gewesen mit Geburtstag im Oktober, Besuche von Behörden, Film- und Radioaufnahmen und danach der Preisverleihung, über die sie sich aber sehr freute. Jetzt gehe es ihr wieder sehr gut und sie ist begeistert, dass das neue Buch rechtzeitig auf die Weihnachtszeit in den Buchhandel komme.

Elisabeth Pfluger, «Wild und Jagd», Fulenbach, Verlag Alte Chäserei, Fr. 27.90.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1