Kantonspolizei Solothurn
Elf neue Polizeiangehörige vereidigt – sieben starten die Ausbildung

Die Kantonspolizei Solothurn hat elf neue Polizisten vereidigt, welche die Polizeischule erfolgreich abgeschlossen haben. Bereits startet ein neuer Ausbildungslehrgang mit sieben Aspiranten und Aspirantinnen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Ausbildung erfolgreich bestanden haben (v.l.n.r):

Die Ausbildung erfolgreich bestanden haben (v.l.n.r):

Kapo SO

In Solothurn sind am Mittwochnachmittag sechs Polizeianwärterinnen und fünf Polizeianwärter der Kantonspolizei Solothurn im feierlichen Rahmen vereidigt worden. Nach einem Jahr intensiver Ausbildung und bestandener eidgenössischer Berufsprüfung haben sie nun das Gelöbnis auf die Verfassung abgelegt.

Die Brevetierungsfeier fand im Beisein von zahlreichen Vertretern aus der Politik, von Behörden, der Polizei und von Angehörigen im Landhaus in Solothurn statt. Musikalisch umrahmt wurde sie von dem Spiel der Kantonspolizei Solothurn.

«Sie schützen die Bevölkerung»

Im Namen des Kantons gratulierte Regierungsrat Peter Gomm den Polizeiangehörigen zur bestandenen Ausbildung und zur Berufswahl. «Sie kommen in ein Korps, das tip top funktioniert», wird er in einer Mitteilung zitiert.

Thomas Zuber, Kommandant der Kantonspolizei, hob in seiner Ansprache hervor, wie wichtig es sei, als Polizistin und Polizist nicht nur pflichtbewusst, sondern vor allem verantwortungsbewusst aufzutreten. Um das eigene Handeln zu hinterfragen helfe es, sich jeweils in die Rolle des Gegenübers zu versetzen. «Sie stehen in Ihrem Beruf für Werte der demokratischen Gesellschaft ein und nehmen unter Umständen eine hohe Selbstgefährdung in Kauf, wenn Sie intervenieren müssen, Gefahren abwehren oder Menschenleben retten.»

Das sei nicht selbstverständlich. «Für diesen Entscheid zolle ich Ihnen und allen weiteren Mitarbeitenden stets Respekt und Anerkennung».

Im Anschluss an die Ansprachen gelobten die neuen Polizeiangehörigen, die Verfassung und die Gesetze zu beachten, die Amtspflichten nach bestem Wissen und Gewissen zu erfüllen und alles zu tun, was das Wohl des Staatswesens fördert und alles zu unterlassen, was ihm schadet. Polizeikommandant Thomas Zuber überreichte ihnen daraufhin die Ernennungsurkunden.

Zwei Frauen und fünf Männer

Die einen haben die Polizeischule beendet, andere beginnen sie erst. Kommandant Thomas Zuber begrüsste die zwei Frauen und fünf Männer, die die Ausbildung bei der Kantonspolizei Solothurn machen, zusammen mit weiteren Kaderangehörigen und wünschte ihnen viel Erfolg für den anspruchsvollen Lehrgang.

Die neuen Polizeianwärterinnen und -anwärter (v.l.n.r.) vorne: Chantal Marti, Katja Tschan, Marco Roth; hinten: Marco Rytz, Patrick Kohler, Keven Glanzmann, Philipp Schär

Die neuen Polizeianwärterinnen und -anwärter (v.l.n.r.) vorne: Chantal Marti, Katja Tschan, Marco Roth; hinten: Marco Rytz, Patrick Kohler, Keven Glanzmann, Philipp Schär

Kapo SO

Die Ausbildung findet mehrheitlich an der interkantonalen Polizeischule in Hitzkirch (IPH) statt und beinhaltet zudem praktische Ausbildungselemente innerhalb des Korps im Kanton Solothurn. (pks)