Am nationalen Jubla-Tag laden lokale Gruppen aus der ganzen Schweiz die Öffentlichkeit auf eine Reise durch die Welt der Jubla ein. Dabei zeigen sie, was die Jubla ist und wofür sie einsteht: eine sinnvolle Freizeitgestaltung. Mit dabei sind auch 18 Jubla-Scharen aus dem ganzen Kanton Solothurn.

Letztes Jahr, als der nationale Jubla-Tag erstmals durchgeführt wurde, nahmen über 300 Scharen aus 21 Kantonen teil. Auch 12 Ortsgruppen aus dem Kanton Solothurn stellten Programme auf die Beine. Anerkennung, Präsenz, Aufmerksamkeit, Wertschätzung, Positionierung, mehr Mitglieder, Gehör in der Gesellschaft: Das alles wünscht sich Jungwacht Blauring. Deshalb setzt sich die Jubla am Samstag, 8. September, erneut schweizweit in Szene.

Auch die ehrenamtlich tätigen Leitungspersonen der Jubla-Scharen aus dem Kanton werden wieder vielseitige Aktivitäten für die interessierten Kinder und Jugendlichen organisieren. «Wir sind überzeugt, dass wir den Erfolg vom letzten Jahr noch einmal toppen können», meint Kantonsleitungs-Mitglied Thomas Bucher und ergänzt: «Dieses Jahr sind 18 Scharen aus dem ganzen Kanton dabei. Das sind sechs mehr als am letzten Jubla-Tag.»

Diese Scharen aus dem Kanton Solothurn sind dabei: Jubla Trimbach; Jubla-Minischar Stüsslingen-Rohr; Blauring Erschwil; Jubla Cjllo Langendorf; Jubla Derendingen; Jubla Neuendorf; Jubla Deitingen; Jubla Matzendorf; Jubla Härkingen; Jubla Biberist; Jubla Stöcklilager Zuchwil; Jubla Hägendorf-Rickenbach; Jubla Gilgenberg; Jubla Balsthal; Jubla Winznau; Jubla St. Niklaus; Jubla Bellach; Jubla Fantasia Kriegstetten. (mgt)

Weitere Infos: jubla-so.ch