Baugewerbe

Eigentümer gründen nach Konkursen einfach eine neue Firma

Die Homepage der Firma Abbruchteam

Die Homepage der Firma Abbruchteam

In der Firmenlandschaft in Oberdorf spielt sich Eigenartiges ab. Dieselbe Eigentümerschaft gründet nach Konkursen wiederholt Neufirmen. Alle sind im Bereich Bauabbruch tätig.

Dass im kantonalen Amtsblatt der Konkurs einer Firma in Oberdorf verkündet wird, ist nicht aussergewöhnlich. Wurde doch laut Statistik der Wirtschaftsauskunftei Creditreform schweizweit im vergangenen Jahr über fast 6000 Betriebe die Insolvenz erklärt. Und die Publikation der Neugründung einer Firma in Biberist in der Rechtsform der GmbH im Amtsblatt ist noch weniger auffällig. Landesweit wurden 2014 über 15 500 Gesellschaften mit beschränkter Haftung gegründet. Auffällig sind aber die Verflechtungen zwischen den beiden Vorgängen. Es sind dieselben Eigentümer. Doch der Reihe nach.

Abrutec GmbH in Konkurs

Im gestrigen Amtsblatt wurde die Eröffnung des Konkurses der Abrutec GmbH in Oberdorf am 9. Juni 2015 publiziert. Laut Abrutec-Website ist «das mittelgrosse, schlagkräftige und flexible Unternehmen» spezialisiert auf Betonbohren und -fräsen. Im Handelsregister ist als einzige Gesellschafterin der im März 2010 gegründeten Firma Sandra Steiner Löffel aufgeführt. Zwei Jahre später wurde ihr Ehemann Daniel Löffel als «Vorsitzender der Geschäftsleitung» eingetragen.

Er bestätigt auf Anfrage den Konkurs – wegen Überschuldung. Aufträge hätte man genug gehabt, «es hat an guten Fachleuten gefehlt». Betroffen von der Firmenauflösung seien «zwei bis drei Mitarbeitende». Teilweise gebe es Lohnausstände.

Abbruchteam GmbH gegründet

Am 28. Mai 2015 wurde im Handelsregister die Neugründung der Firma Abbruchteam GmbH in Biberist eingetragen. Als einzige Gesellschafterin und Geschäftsführerin ist Sandra Steiner Löffel vermerkt. Der Firmenzweck deckt sich mit jenem der Abrutec. Das habe nichts miteinander zu tun, sagt Daniel Löffel. Dabei ist der Zusammenhang offensichtlich. Nicht nur wegen derselben Eigentümerin.

Bei Eingabe der Internetadresse abrutec.ch wird man auf die Seite abbruchteam.ch weitergeleitet. Die Inhalte auf beiden Seiten sind praktisch identisch. Weiterhin sind für ausgeführte Arbeiten prominente Referenzen aufgeführt – vom Ladenumbau Schild in Lausanne, über das Hotel Royal Savoy bis hin zum Schweizerhof in Bern. Auch wird auf der Website die Vermietung von Kleinbaggern angeboten.

«Spiel» wiederholt sich

Das «Spiel» mit Konkurs und Neugründung hat sich zuvor bereits zweimal wiederholt. Im Herbst 2007 gründete Daniel Löffel die Löbo AG in Langendorf (später Oberdorf) mit dem Zweck «Durch- bzw. Ausführung von Analysen und Beratungen, Erarbeitung von Konzepten und Verwirklichung im Bereich des kontrollierten Betonrückbaus . . .». Im Mai 2009 wurde über die Löbo AG der Konkurs eröffnet.

Drei Monate vorher gründete Daniel Löffel die Aarbohr GmbH mit gleichem Domizil und identischem Zweck. Über diese wurde im Februar 2010 der Konkurs eröffnet. Das Verfahren wurde mangels Aktiven eingestellt. Im März 2010 gründete dann wie erwähnt Sandra Steiner Löffel die Abrutec GmbH . . .

Mit der aktuellen Konkurseröffnung der Abrutec GmbH beschäftigt sich jetzt das kantonale Konkursamt. Wie hoch die Konkursmasse sein wird, sei noch offen, erklärt die stellvertretende Leiterin Sarah Amrein. Die Aufnahme der Aktiven sei noch nicht abgeschlossen. Dasselbe gelte für die Höhe der Forderungen von Gläubigern. Es sei noch kein Schuldenruf erfolgt. Ob sich darunter auch Lohnforderungen befinden, konnte Amrein wegen dem Amtsgeheimnis nicht kommentieren.

«Grundsätzlich legal»

Der Umstand, dass kurz vor oder nach einer Konkurseröffnung von denselben Eigentümern neue Betriebe mit demselben Zweck gegründet werden, sei grundsätzlich legal, sagt Amrein. In solchen Fällen werde aber bei der Aufnahme der Konkursmasse geprüft, ob nicht etwa Aktiven der alten auf die neue Firma zu einem offensichtlich viel zu tiefen Preis übertragen oder gar geschenkt wurden. «In solchen Fällen könnten die Übertragungen angefochten werden.»

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1