Leserwandern
Drei Verenas bewundern bei bestem Wetter die Verenaschlucht

60 Leser erkundeten bei bestem Wetter die Verenaschlucht. Mit von der Partie waren sogar drei Namensvetterinnen der Heiligen. Als prominenter Gast nahm Nationalrat Urs Schläfli an der Wanderung teil.

Merken
Drucken
Teilen
Lesewandern 4. Etappe von Feldbrunnen-St. Niklaus zur Verenaschlucht
38 Bilder
Wanderleiterin Susanne Im Hof (rechts)
Vor der Martinskapelle
Vorwärts marsch!
Vorbei an der Alten Mühle von Niederwil
Und immer wieder grüsst das Balmfluhköpfli
Über sieben Brücken musst Du gehn
Sogar ein Gläschen Rosé liegt für die beiden Wanderinnen aus dem Thal drin
Rast am Wegesrand
Nix da Trabbi - es wird gewandert
Mathieu Im Hof ist noch keineswegs auf dem Hund
Kein Signal kann sie stoppen
In der Verenaschlucht gibts viel zu erzählen
Infos zur Verenaschlucht
Im Gruppenverband durchs schöne Galmis
Für ein Schwätzchen reicht die Luft allemal
Es lockt der hözerne Wanderschuh
Fröhlich unterwegs
Entlang den Aprikosenplantagen des Gummenhofs
Er hat sich abgesetzt
Er hat seinen Picknickplatz gefunden
Endlich Pause
Endlich Mittagshalt im Waldhaus Riedholz
En Guete
Ein Hut kann nicht schaden
Durch die Verenaschlucht
Die wildromantische Verenaschlucht
Die Hand im Wärzeloch wartet auf ein Wunder
Die Picknickplatte
Der Tatztelwurm angeführt von Wanderleiterin Susanne Im Hof
Das tut gut!
Das grosse Staunen in der Einsiedelei
Das Galmis mit dem Geburtshaus von Dichter Josef Reinhart
Das angeschlagene Tempo war mitunter recht hoch
Auf Schusters Rappen
Auch CVP-Nationalrat Urs Schläfli (2. von rechts) war mit dabei
Auch den beiden Marketing-Frauen Tabea Riesen (l.) und Zaira Noro gefällts in der Einsiedelei
Achtung Schlafwagen im Gegenverkehr

Lesewandern 4. Etappe von Feldbrunnen-St. Niklaus zur Verenaschlucht

Wolfgang Wagmann

Die vierte Etappe des «Leserwanderns» führte durch die Verenaschlucht nach Riedholz und zurück zur Kirche St. Niklaus. Viele Auswärtige nutzten die Gelegenheit, um Solothurn und seine nähere Umgebung einmal kennenzulernen - und wurden prompt von Wanderleiterin Susanne Im Hof mit vielen Geschichten und Legenden über Stadt und Region unterhalten.

Nationalrat Urs Schläfli (CVP) nutzte die Gelegenheit, sich für sein Wanderwochenende «aufzuwärmen». Andere unternahmen nach der gemütlichen Wanderung noch einen Spaziergang durch die Barockstadt.

«Gibt es nicht auch eine Solothurner Torte?» fragte eine Teilnehmerin neugierig. Fest stand für alle: Die vierte Etappe durch die idyllische Verenaschlucht war eine lohnenswerte.

Ganz besonders gefreut haben sich über diese Tatsache natürlich die drei Verenas, die an der Wanderung teilnahmen und teilweise extra von weit angereist waren.