Wechsel im Kantonsrat

Drei neue Gesichter – und wieder meldet sich einer ab

Hans Marti (SVP, Biberist, links), Jacqueline Ehrsam (SVP, Gempen) und Peter Kyburz (CVP, Obergösgen) legen vor Kantonsratspräsident Albert Studer, flankiert von Standesweibel Ueli Lisser im Ornat, das Amtsgelübde ab. Hanspeter Bärtschi

Hans Marti (SVP, Biberist, links), Jacqueline Ehrsam (SVP, Gempen) und Peter Kyburz (CVP, Obergösgen) legen vor Kantonsratspräsident Albert Studer, flankiert von Standesweibel Ueli Lisser im Ornat, das Amtsgelübde ab. Hanspeter Bärtschi

Gleich drei neue Kantonsräte erlebten gestern ihre erste Ratssitzung. Einer trat aber auch zurück.

Gleich drei neue Kantonsräte erlebten gestern ihre erste Ratssitzung: Der 62-jährige Landwirt Hans Marti (SVP) aus Biberist, die 34-jährige Unternehmerin Jacqueline Ehrsam (SVP) aus Gempen und der 53-jährige Lokomotivführer Peter Kyburz (CVP) aus Obergösgen. Sie ersetzen die zurückgetretenen Colette Adam (SVP, Derendingen), Christian Imark (SVP, Fehren) und Bernadette Rickenbacher (CVP, Starrkirch-Wil). Gestern starteten die drei ihre Parlamentskarriere mit dem vorgeschriebenen Ablegen des Amtsgelübdes.

Noch in der gleichen Sitzung musste Präsident Albert Studer bereits das nächste Demissionsschreiben verlesen: Der 48-jährige Alexander Kohli (FDP, Grenchen), Kantonsrat seit 2003, tritt per heute Mittwoch aus dem Rat zurück, weil er als neuer Brigadier das Kommando der Infanteriebrigade 5 übernimmt. Erster Ersatzmann auf der Liste der FDP Solothurn-Lebern ist der 38-jährige Marco Lupi, Leiter Marketing und Verkauf der GA Weissenstein und Gemeinderat in Solothurn. (cva)

Meistgesehen

Artboard 1