Sportliche Höchstleistungen sind hier nicht gefragt. Sport soll Spass machen. Darum gehts beim Bewegungs-Programm «schweiz.bewegt». Gezählt werden im Zeitraum vom 1. Mai bis 2.Juni 2019 die gesammelten Bewegungsminuten aller Teilnehmer in einer Gemeinde. 160 Gemeinden und ihre Einwohner machen in diesem Jahr mit.

Alle teilnehmenden Gemeinden haben einen gemeinsamen Programmpunkt: Am Sonntag, 5.Mai findet die grösste Turnstunde der Schweiz statt. Zwischen 13 und 16 Uhr sollte sich die Bevölkerung der einzelnen Gemeinde mindestens eine Stunde lang bewegen. Beim Einlass wird jede Turnerin und jeder Turner registriert. Alle zusammen sollen dann einen neuen Rekord ergeben. Die Gemeinden mit den meisten Teilnehmenden erhalten Geldpreise zwischen 1500 und 500 Franken.

Darüber hinaus hat jede Gemeinde ein Programm mit eigenen Aktivitäten zusammengestellt. Immer mit dem Ziel, möglichst viele Bewegungsminuten zu sammeln. Im letzten Jahr war Recherswil bei den Solothurner Gemeinden an der Spitze. Welche schafft es dieses Jahr?

Das sind die Teilnehmer aus dem Kanton Solothurn und welche Aktivitäten sie geplant haben:

Bättwil

Am Bäramslelauf können die Bättwiler auf zwei Strecken laufen oder spazieren, um Bewegungsminuten auf das Gemeindekonto bringen. Wer gerne Fussball spielt kann beim «Bäramslegrümpeli» Tore schiessen. Dazu können die Einwohner wandern, schwimmen, Tennis spielen und im Reitsportzentrum St.Jakob vieles über Pferde lernen.

Balsthal

Am 25. und 26.Mai 2019 führt die Thaler Gemeinde zwei Bewegungstage durch. Es kommt erneut zum Geschlechter-Duell «Damen vs. Herren». 2018 gewannen die Frauen, jetzt kommts zur Revanche. In der restlichen Zeit ohne Aktionen kann jeder Einwohner selbst Minuten sammeln.

Däniken

Die Gemeinde hat sich einiges überlegt für den ersten Bewegungsmonat, den sie mitmacht. Die Liste der Aktivitäten für alle Altersgruppen ist lang – und auch originell. Es gibt eine Kinderwagentour, ein Foto-Orientierungslauf des Damenturnvereins (16.-19.Mai), Turnen oder Biken für Senioren, Wandern mit Alpakas, Badminton-Training oder einen Sing-Parcours. Am Abend des 16.Mai ist Donghua Li, Olympiasieger am Pferdpauschen von 1996, zu Besuch und am 18.Mai steht ein zweistündiger Marsch in Feuerwehr-Montur auf dem Programm. Beim Talerlauf können die Teilnehmer nach Dulliken oder Niedergösgen – den Niederämter Duell-Gemeinden – spazieren, joggen oder Velo fahren und dort den Taler deponieren. «Das Ziel ist es, möglichst viele Taler bei den anderen Gemeinden zu deponieren», umschreibt es das OK. Sieger ist dann die Gemeinde, die am meisten Taler in die andere Gemeinde getragen hat.

Dulliken

Als Duell-Gemeinde von Däniken steht auch hier der Talerlauf auf dem Programm. Daneben gibt es eine ganze Reihe von Angeboten, bei denen man sich bewegen kann. Exkursionen zur Kiesgrube, Wanderungen zum Sälischlössli oder der Aare entlang wurden organisiert. Beim vier Kilometer langen Dohle-Trail gilt es Rätsel für die nächsten Wegziele zu lösen. Lustig wird bestimmt das vom FC Dulliken organisierte Bubble Soccer, bei dem die Teilnehmer über ihren Oberkörper aufblasbare, meist transparente, Kugeln stülpen und damit Fussball spielen.

Hofstetten-Flüh

Die Hofstetter treten im Duell gegen die Berner Gemeinde Rapperswil an. Als Highlight des Bewegungsmonats sehen die Hofstetter den Blauen Berglauf, der am 5.Mai durchgeführt wird. Daneben kann man zum Beispiel den Pumptrack beim Primarschulhaus Flüh, Krav Maga oder Capoeira testen, sich im Schürfeld im Schiessen versuchen oder mit ins Fussballtraining. Am 11.Mai gibts ein ein Jassturnier.

Hägendorf

Rennvelo und Mountainbiker kommen hier nicht zu kurz. Für sie werden regelmässig Touren angeboten. Dazu kann mit der Laufgruppe Olten 90 Minuten durch die Umgebung gelaufen werden. Zu entdecken gibt es eine koreanische Schwertkampfkunst namens Haidong Gumdo oder Piloxing – Fitness-Boxen und Pilates kombiniert. Neu angeboten wird Smolbal, was Tennis spielen ohne Netz auf Unihockeytore entspricht. Und wer Tanzen möchte: Isabel Steiner aus Wolfwil lehrt den Hägendörfern Line Dance. Am Ende stellt sich nicht nur die Frage, wie viele Minuten alle zusammen gesammelt haben. In der Gemeinde läuft auch ein Geschlechter-Duell.

Härkingen

Am 22.Mai entscheidet sich: Wer ist der schnellste Härkinger? Ansonsten kann man beispielsweise bei Pilates, Zumba oder auch beim Minigolf Bewegungsminuten sammeln. Härkingen tritt im Duell nicht gegen eine andere Gemeinde an. Es heisst: Erwachsene gegen Kids/Teens. 

Lengnau BE

Schon einmal mit Highland Games in Verbindung gekommen? In Lengnau gibt es am 3.Mai die Gelegenheit dazu, «das Tier in dir raus zu lassen». Mit Sägen, Hämmern und vielem mehr. Schnuppern kann man auch Einradfahren oder Streetdance mit der Grenchner Tanzschule Move!Danceschool. Daneben kann man sich auch auf einen informativen Spaziergang begeben oder einen Lern- und Spielparcours mit dem Elternrat absolvieren. Der FC Lengnau sammelt zudem am Sponsorenlauf im Rahmen der Aktion Geld für die Vereinskasse. Auch der ATB Lengnau begibt sich mit ihren Einrädern auf Sponsorenfahrt.

Neben all der Bewegung kommt aber auch das Kulinarische nicht zu kurz: Es wird zum heissen Schinken, feinem vom Grill oder Risotto geladen. 

Lengnau duelliert sich übrigens mit Seedorf.

Luterbach

Die Gemeinde Luterbach tritt im direkten Duell gegen Recherswil an. In der Turnhalle und im Oberstufenuentrum wird in Zusammenarbeit mit der Spielgruppen Teddybär und Vogunäschtli gespielt und die Spitex begleitet einen Rollator-Spaziergang, bei dem auch Nicht-Senioren teilnehmen dürfen. Die Schützengesellschaft lädt zum offenen Schiessen ein und mit dem Veloclub kann zwei Mal in der Woche eine Runde mit dem Mountainbike gedreht werden.

Niedergösgen

Geistige Bewegung wird beim Jassen geboten. Meist an Ort und Stelle, dafür körperlich anstrengender: Seilspringen. Schneller vorwärts gehts beim Walken zu und her. Spannung verspricht der Stiefelweitwurf-Wettbewerb am 17.Mai. Es gilt die letztjährigen Rekorde zu knacken (Jugend U14: 12,12 Meter / Frauen: 14,90 Meter / Männer: 28 Meter).

Als Duell-Gemeinde von Dulliken und Däniken gibts auch in Niedergösgen einen Talerlauf. Und daneben noch viele weitere Programmpunkte, die der Gemeinde viele Bewegungsminuten verschaffen sollen.

Recherswil

Im letzten Jahr konnten die Recherswiler 206 Bewegungsminuten pro Einwohner sammeln. Damit holten sie die Krone im Kanton. Schaffen sie es auch in diesem Jahr? Die Gemeinde steht im direkten Duell mit Luterbach.

Aktivitäten werden vom 3. bis 11.Mai angeboten. Je nach Tag steht Ponyreiten, der «Grösste Flohmarkt der Schweiz», Fitness, Gesundheitsturnen, Zumba, Indiaca, Pilates und ein «Spaziergang des Grauens» auf dem Programm. Dazu kommen noch tägliche Angebote wie Massage, ein «Ghüder Walk» oder Sticken.

«Schweiz.bewegt»: Wassergymnastik im Recherswiler Erotik-Tempel Freubad

Aktivität aus dem Jahr 2014: Wassergymnastik im Recherswiler Erotik-Tempel Freubad

Schönenwerd

70 kostenlose Bewegungsangebote sind in Schönenwerd zwischen dem 20. und 25.Mai angekündigt. Darunter zu finden: Fussballtraining für verschiedene Jahrgänge, MuKi-Turnen, Fitnesskurse, Zumba, Einradfahren, Pétanque oder Dart spielen. An zwei Tagen können die Schönenwerder einen OL mit Telegram-Messenger absolvieren. Wer es ruhiger mag ist zu Spiel und Spass mit Gesellschaftsspielen eingeladen – oder zur Meditation.