Wahlen
Diese Kantonsräte wurden nicht wiedergewählt

Am härtesten traf es am Sonntag die grosse Verliererin, die CVP, auch was die persönlichen Einzelschicksale der Mittepartei anbelangt.

Merken
Drucken
Teilen
Dieter Leu (CVP), Rickenbach
6 Bilder
Stephan Baschung (CVP), Gerlafingen
Die 2017 abgewählten Kantonsräte
Pascal Walter (CVP), Solothurn
Karin Kissling (CVP), Wolfwil
Peter Brügger (FDP), Langendorf

Dieter Leu (CVP), Rickenbach

Bruno Kissling

In der Amtei Thal-Gäu mussten der Mümliswiler Alois Christ-Steinmann und Karin Kissling-Müller (Wolfwil) ihren Sessel für zwei andere räumen. Die Gäuerin hatte sich einen Namen als Justiz-Politikerin gemacht.

In der Amtei Solothurn-Lebern sorgte wohl die Abwahl von Bauernsekretär Peter Brügger für das grösste Aufsehen. Immerhin war der Langendörfer noch als Regierungsratskandidat aufgetreten und geniesst innerhalb der FDP grosses Ansehen. Ihm wurde zum Verhängnis, dass mit Ypsomed-CEO Simon Michel ein neues Zugpferd die FDP-Liste bereicherte.

Gleiches widerfuhr bei der CVP dem Stadtsolothurner Pascal Walter durch den Senkrechtstart von Fraisa-CEO Josef Maushart.

Auch nicht mehr im Kantonsrat sitzen für die Amtei Bucheggberg-Wasseramt CVP-Mann Stephan Baschung (Gerlafingen), und in Olten-Gösgen wurde sein Parteikollege Dieter Leu (Rickenbach) abgewählt. (ww)