Preisverleihung

Diese jungen Künstler werden vom Kanton gefördert

v.l.: Sarah Hänggi (Dirigentin, Breitenbach); Elia Schwaller (Szenograf, Recherswil); Daniel Müller (Kunschaffender, Olten); Kaspar Flück (Maler, Zürich); Andreas Jäggi (Kunsschaffender, Ligerz); Florian Amoser (Fotograf, Lausanne); Aline Stalder (Kunschaffende, Solothurn/Basel); Lea Pfister-Scherer (Kulturvermittlerin, Solothurn); Jonas Schaffter (Filmschaffender, Basel); Alexandra von Arx (Autorin, Boulogne-Billancourt), Denise Hasler (Theaterschaffende, Zürich); Eva Herger (Sängerin, Bolken)

Übergabefeier der Förderpreise 2018

v.l.: Sarah Hänggi (Dirigentin, Breitenbach); Elia Schwaller (Szenograf, Recherswil); Daniel Müller (Kunschaffender, Olten); Kaspar Flück (Maler, Zürich); Andreas Jäggi (Kunsschaffender, Ligerz); Florian Amoser (Fotograf, Lausanne); Aline Stalder (Kunschaffende, Solothurn/Basel); Lea Pfister-Scherer (Kulturvermittlerin, Solothurn); Jonas Schaffter (Filmschaffender, Basel); Alexandra von Arx (Autorin, Boulogne-Billancourt), Denise Hasler (Theaterschaffende, Zürich); Eva Herger (Sängerin, Bolken)

Die Förderpreisträger 2018 wurden am Mittwoch auf der Bühne der Kulturfabrik Kofmehl in Solothurn vorgestellt. Mit dabei waren auch die beiden Kunstschaffenden, die ins Atelier nach Paris dürfen.

Im März hatte das Kantonale Kuratorium für Kulturförderung entschieden, welche Kultur- und Kunstschaffenden mit 15'000 Franken dotierte Förderpreise 2018 erhalten und wer 2019 für je ein halbes Jahr das Künstleratelier in Paris nutzen darf.

Die Auszeichnungen wurden am Mittwochabend in der Kulturfabrik Kofmehl vergeben. Regierungsrat Remo Ankli sprach in seiner Rede über die neuen Sichtweisen, die uns die Kultur verschafft, und Christoph Vögele, Konservator des Kunstmuseums Solothurn, mahnte die Preisträger: «Tust du nichts, tut sich nichts.»

In der stimmigen Übergabefeier sorgten das Collie Herb Trio aus Olten und drei Schauspieler der Mausefalle Solothurn für Unterhaltung.

Meistgesehen

Artboard 1