Gemäss den provisorischen Ergebnissen der Eidgenössischen Zollverwaltung stiegen die nominalen Warenausfuhren aus dem Kanton Solothurn im bisherigen Jahresverlauf gegenüber der Vorjahresperiode um 10,5 Prozent an (CH: +6,3 Prozent). Im Berichtsmonat November 2018 resultierte ein Anstieg um 9.8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Branchenseitig zeigte sich das Wachstum breit abgestützt. Bei den Absatzmärkten beeindruckte insbesondere Nordamerika.

Die drei bedeutendsten Solothurner Exportindustrien konnten in den ersten elf Monaten des Jahres sehr ansprechend expandieren. Die Ausfuhren der Exportwarengruppe «Präzisionsinstrumente, Uhren und Bijouterie» legten um 13,6 Prozent zu, jene der Metallindustrie um 9,9 Prozent. Die drittgrösste Exportwarengruppe «Maschinen, Apparate, Elektronik» erreichte einen Anstieg um 10,8 Prozent. Insbesondere die Nachfrage aus Nordamerika boomt: Warenexporte stiegen gegenüber der Vorjahresperiode um 34.1 Prozent an. (mgt)